Terminator: Genisys Poster

"Terminator 5": Neue Details zur Handlung

Ehemalige BEM-Accounts  

Gesucht und gejagt: Sarah Connor!

Er ist in "Terminator 5" Sarah Connor auf der Spur: J.K. Simmons Bild: Kurt Krieger

Für die Mensch-Maschinen aus der Zukunft ist ein Name der Schlüssel zum Überleben: Sarah Connor. Sie muss sterben, wenn die Cyborgs leben wollen. Denn sonst wird ihr Sohn John Connor die Rebellion der Maschinen niederschlagen.

So weit, so bekannt. Doch mit dem fünften Kapitel der „Terminator“-Saga unter dem Titel „Genesis“ wird klar, dass die fiesen Robos nicht jahrelang eine Menschenjagd auf Sarah betreiben können, ohne dass das nicht auch mal einem Menschen aufgefallen wäre!

Auftritt J.K. Simmons, bekannt als Boss von Peter Parker aus den „Spider-Man“-Filmen mit Tobey Maguire. Der bekannte Nebendarsteller aus Kino- und TV-Serien („Chaos-City“, „E.R.“, „Law & Order„) soll in „Terminator 5“ einen abgetakelten und alkoholsüchtigen Cop spielen, der seit Jahrzehnten an einem bizarren Fall dran ist: Über dreißig Jahre lang bricht überall da, wo eine gewisse Sarah Connor auftaucht, das Chaos aus. Seine Vorgesetzten sind zwar der Meinung, der alternde Detective sehe nur Gespenster. Doch der Cop ist sich sicher, dass er an etwas sehr Bedeutsamen dran ist…

„Terminator 6“ kommt: Erste Bilder, Kinostart und Alle Infos zum Reboot

Wie alles begann – noch vor „Terminator 1″…

Immer noch unklar ist, auf welcher Seite dabei diesmal Rückkehrer Arnold Schwarzenegger steht. Ist er wie im ersten Film der Fiesling oder hilft er Sarah Connor wie in den späteren Action-Spektakeln?

Sicher ist, dass Sarah Connor von „Game of Thrones„-Queen Emilia Clarke gespielt wird und dass Kyle Reese, der spätere Vater des John Connor, von Jai Courtney aus „Stirb langsam 5“ dargestellt wird.

Dabei soll es wilde Zeitsprünge geben, in denen die Ereignisse aus den ersten beiden Filmen erneut gezeigt werden, aber aus einer anderen Perspektive. Möglicherweise erleben wir die Bedrohung durch die Terminatoren also sogar aus der Sicht des Cops, den J.K. Simmons spielt.

Anschließend ist ein Trip in die Vergangenheit geplant, lange bevor Sarah Connor das erste Mal einem Cyborg begegnet. Daher auch der Untertitel „Genesis“ im Sinne von „Ursprung“.

Gelüftet werden all diese Geheimnisse, wenn „Terminator: Genesis“ ins Kino kommt – geplant ist das für Juni/Juli 2015…

Hat dir ""Terminator 5": Neue Details zur Handlung" von Ehemalige BEM-Accounts gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare