Terminator: Genisys Poster

Erster Trailer zu Tom Hardys "Child 44"

Ehemalige BEM-Accounts  

Daniel Espinosa schickt ein Superstar-Ensemble 60 Jahre zurück in die russische Vergangenheit.

"Kind 44": Gary Oldman und Tom Hardy ermitteln in der russischen Provinz. Bild: Concorde

Er beherrscht den Berserker ebenso wie den smarten Diplomaten und diese und noch viele Register mehr muss Tom Hardy in seinem neuen Thriller „Kind 44“ ziehen.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Weltbestseller von Tom Rob Smith und Hardy verkörpert dessen Helden, den Geheimpolizisten Leo Demidov. Die Story spielt weit zurück in der Vergangenheit, nämlich 1953 und Schauplatz ist die stalinistische Sowietunion.

Demidov fällt in Moskau in Ungnade, nachdem er sich weigert, seine Frau zu denunzieren. Sie müssen ins Exil gehen und das ist in diesem Fall eine entlegene russische Provinz. Hier wartet schon der blanke Horror, denn ein Serienmörder geht um, der es auf Knaben abgesehen hat.

Gemeinsam mit einem General macht sich Leo an die Ermittlungen, doch ihm werden Steine in den Weg gelegt: Der psychopathische Polizist Vasili beharrt auf der Parteilinie, die besagt: „Es gibt kein Verbrechen im Paradies“. Leo jagt also einen Killer, den es offiziell gar nicht gibt.

„Terminator 6“: Erste Bilder, Kinostart und Alle Infos zum Reboot

Star-Ensemble aus Batman, Alien & Terminator

So düster wie das Thema ist auch der Look von „Kind 44“, das zeigt der erste Trailer. Regie führt Daniel Espinosa, der sich mit dem High-Speed-Actioner „Safe House“ einen Namen gemacht hat. Deshalb fiel es ihm auch nicht schwer, Tom Hardy ein beachtliches Starensemble zur Seite zu stellen:

Noomi Rapace („Prometheus„) spielt Leos Frau, Gary Oldman („Dark Knight„-Trilogie) den hilfreichen General Nesterov. Joel Kinnaman, zuletzt als „Robocop“ im Einsatz, gibt den bösartigen Widersacher. Außerdem sind Jason Clarke („Terminator: Genisys“) und Vincent Cassel („Ocean’s Twelve“) dabei.

Kinostart ist am 4. Juni und im Erfolgsfall hat Tom Hardy noch zwei weitere Einsätze als Leo Demidov vor sich – „Kind 44“ ist der erste Teil einer Roman-Trilogie. Seinen nächsten Leinwandauftritt hat Hardy aber bereits drei Wochen früher, denn ab dem 14. Mai lässt er in „Mad Max: Fury Road“ die Wüste beben.

Den Trailer zu „Kind 44“ finden sie auch im Web unter: http://youtu.be/7UVvDJsUBS8

Hat dir "Erster Trailer zu Tom Hardys "Child 44"" von Ehemalige BEM-Accounts gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare