1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ted
  4. News
  5. "Ted 2": Mark Wahlberg steht auf Amanda Seyfried

"Ted 2": Mark Wahlberg steht auf Amanda Seyfried

Ehemalige BEM-Accounts |

Ted Poster

Regisseur Seth MacFarlane bringt nächstes Jahr die Fortsetzung seines Komödienhits „Ted“ in die Kinos. Neben dem rüpelhaften Teddybär mit seinem derben Humor darf sein Besitzer Mark Wahlberg natürlich nicht fehlen. Die weibliche Hauptrolle übernimmt diesmal Amanda Seyfried, die bereits in MacFarlanes kommender Western-Komödie „A Million Ways to Die in the West“ zu sehen ist.

Regisseur Seth MacFarlane hat mit seinem Kinofilm Ted erfolgreich sein Debüt hingelegt, der vor allem in den USA an den Kinokassen punkten konnte. Weltweit spielte die US-Komödie über einen rüpelhaften Teddybären knapp 550 Millionen US-Dollar ein, davon allein 218 Mio. in den USA.

Frühzeitig wurde bereits eine Fortsetzung für nächstes Jahr angekündigt. Dabei darf natürlich der nicht sehr nette Teddybär mit seinem derben Humor nicht fehlen - im Original von Seth MacFarlane gesprochen. Auch ein Wiedersehen mit Mark Wahlberg als langjähriger Freund und Besitzer des Bären ist wieder mit dabei.

Einen Neuzugang gibt es nun aber doch zu vermelden. Während im Originalfilm Mila Kunis in der weiblichen Hauptrolle an der Seite von Mark Wahlberg zu sehen war, hat diesmal Seth MacFarlane seinen Star aus der Western-Komödie A Million Ways to Die in the West, Amanda Seyfried, zur neuen Hauptdarstellerin gemacht. Man darf davon ausgehen, dass sie die neue Freundin an der Seite von Mark Wahlberg wird - verraten wird aber noch nichts. Details über die Handlung unterliegt der strengster Geheimhaltung.

Nach der Fertigstellung seiner kommenden Western-Komödie A Million Ways to Die in the West, die am 29. Mai 2014 bundesweit in den Kinos anlaufen wird, beginnt der US-Amerikaner mit den Dreharbeiten zum Ted-Sequel. Ein Starttermin steht bereits fest: Ted 2 kommt am 25. Juni 2015 in die deutschen Kinos - nur einen Tag vor dem US-Kinostart.

Und hier noch einmal den Trailer für euch:

Hierzulande wurde sogar ein limitierte Bayerische und Berlinerische Synchronfassung in den Kinos gezeigt:

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare