1. Kino.de
  2. Filme
  3. Taxi Driver
  4. News
  5. Streit im Kino eskaliert: Polizei muss eingreifen!

Streit im Kino eskaliert: Polizei muss eingreifen!

Author: Marek BangMarek Bang |

Taxi Driver Poster
© Sony

Auch im Kino gelten im Allgemeinen die Regeln des höflichen Miteinanders, doch nicht alle Zuschauer halten sich daran. Diese profane Erkenntnis an sich wäre natürlich noch keine Schlagzeile wert, doch das, was sich eine vermeintliche Film-Liebhaberin jüngst in den USA geleistet hat, sprengt den Rahmen deutlich. Wir verraten euch, was im kalifornischen Städtchen La Mirada passiert ist.

Schon Robert DeNiro flüchtete sich einst als „Taxi Driver“ im Kino in Gewaltphantasien, die er später auf der Straße auslebte. Eine Zuschauerin in den USA wartete allerdings nicht so lange, bis der Film zu Ende war, sondern stach direkt vor Ort zu. Was ist passiert?

„Fifty Shades of Grey 2“: Vorführung sorgt in Frankreich für skurrilen Polizeieinsatz! 

Wegen eines Trittes gegen den Sitz: Kino-Zuschauerin sticht mit Messer zu

Wie die Kollegen von Cinemablend berichten, kam es vor wenigen Tagen in einem Kino im US-amerikanischen La Mirada zu einem mehr als unangenehmen Zwischenfall. Ein 29 Jahre alter Besucher und seine fünf Jahre jüngere Begleitung hatten ihre Aggressionen nicht im Griff und peppten die Wartezeit auf die Filmvorführung damit auf, dass sie gegen die Sitze vor ihnen traten. Darauf hatten aber bereits Zuschauer Platz genommen, die sich natürlich gestört fühlten und das den Störenfrieden auch verbal mitteilten. Daraufhin zog die weibliche Treterin ein Messer und stach zu. Zum Glück ist ihrem Opfer, sprich dem Herren, der vor ihr saß, nichts Schlimmes passiert und er konnte nach einer erfolgten ärztlichen Behandlung vor Ort das Kino wieder verlassen.

Die eilig herbei gerufenen Polizeibeamten fanden am ungewöhnlichen Tatort zunächst keinen der Angreifer vor, da diese unmittelbar nach der Tat geflohen sind. Sie konnten allerdings später festgenommen werden und müssen sich nun vor Gericht verantworten. Wir sind schockiert über eine solche Rohheit im Allgemeinen und fragen uns im Speziellen, wie es der rabiaten Dame überhaupt gelungen ist, im Kino ein Messer mit sich zu führen. Außerdem würde uns am Rande natürlich noch interessieren, welchen Film genau sich alle Beteiligten eigentlich anschauen wollten.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Martin Scorseses "The Irishman" ist nicht tot, sagt De Niro - Harvey Keitel vielleicht auch dabei

    Wenn ein Meisterregisseur wie Martin Scorsese und zwei der größten noch lebenden Leinwandstars wie Robert De Niro und Al Pacino gemeinsam einen Film machen wollen, kann das die Herzen der Filmfans durchaus schneller schlagen lassen. The Irishman hängt inzwischen aber bereits seit Jahren in der Entwicklungshölle fest und manch einer behauptet, das Filmprojekt wäre im Grunde gestorben. Laut De Niro ist dies keinesfalls...

    Kino.de Redaktion  
  • Nicolas Cage in beinharter Bunker-Adaption

    Nicolas Cage in beinharter Bunker-Adaption

    Der Superstar übernimmt die Hauptrolle im Thriller "Dog Eats Dog" nach dem Bestseller von Edward Bunker. Regie führt Hollywood-Legende Paul Schrader.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Fast schwerelose Oscar-Party

    Fast schwerelose Oscar-Party

    Mit sieben Oscars gewinnt "Gravity" mit Abstand die meisten, doch bester Film wird "12 Years a Slave". Hauptrollen-Gewinner sind Matthew McConaughey und Cate Blanchett.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare