Filmhandlung und Hintergrund

TV-"Tatort"-Kommissar Schimanski tritt erstmals im Kino auf.

Erst sieht es nach einer klassischen Familien-Tragödie aus: Ein gerade arbeitslos Gewordener tötet seine engsten Angehörigen, bevor er sich selbst richtet. Aber Kommissar Schimanski traut der Sache nicht und ermittelt entgegen Dienstanweisung bei dessen Ex-Arbeitgeber. Das bringt ihm prompt die Suspendierung ein, was den guten Schimi natürlich keineswegs davon abhält, der Geschichte weiter nachzugehen. Begleitet von einer attraktiven Reporterin, führt ihn eine heiße Spur ins französische Marseille.

Kommissar Schimanski wird wegen seiner Ermittlungsmethoden vom Dienst suspendiert und versucht nun im Alleingang, einen verwickelten Mordfall aufzuklären.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Zahn um Zahn: TV-"Tatort"-Kommissar Schimanski tritt erstmals im Kino auf.

    Regisseur Hajo Gies, ein alter Hase in Sachen „Tatort“, drehte die Produktion von 1985 an Originalschauplätzen. Fürs Skript sorgten Horst Vocks und Thomas Wittenburg. Götz George, Eberhard Feik und Renan Demirkan agieren als Hauptdarsteller. Weitere Rollen im ersten Schimanski-Kinofilm und zugleich 200. „Tatort“-Jubiläum besetzen Charles Brauer und Martin Lüttge (beide selbst mit Karriere als „Tatort“-Kommissar). „Faust auf Faust“, der Song zu diesem Film und seinerzeit ein Hit, stammt von Klaus Lage.

Kommentare