Filmhandlung und Hintergrund

Die Münchner Kripo-Kommissare Batic und Leitmayr recherchieren auf einem Gehöft in Sachen Mord.

Schulze, für den Schafzüchter Stadler auf dessen Hof tätig, wird niedergestochen und stirbt. An der Stelle, wo seine Leiche entdeckt wird, hat jemand einen Schafskopf hinterlassen. Batic und Leitmayr von der Mordkommission aus München recherchieren im Umfeld. Stadler selbst scheint kaum ein Motiv für die Tat zu haben, sah er in Schulze doch denjenigen, der seinem Lebenswerk auch künftig den Erhalt sichern sollte. Ergin hingegen wurde vom Mordopfer diffamiert.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Tatort: Wolf im Schafspelz: Die Münchner Kripo-Kommissare Batic und Leitmayr recherchieren auf einem Gehöft in Sachen Mord.

      Der griechische Regisseur Filippos Tsitos („My Sweet Home“) inszenierte die Folge der TV-Reihe „Tatort“ von 2002 fürs BR-Fernsehen. Stefanie Kremser sorgte fürs Drehbuch. Die Hauptrollen der beliebten Münchner Kriminaler Batic und Leitmayr besetzen wie immer Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl. Ihnen zur Seite steht Michael Fitz. In einer weiteren Rolle dieser Folge ist der bekannte und erfolgreiche Theaterdramatiker Franz Xaver Kroetz zu sehen. Für die Filmmusik zeichnete Martin Grassel zuständig.

    Kommentare