1. Kino.de
  2. Filme
  3. Tatort: Waldlust

Tatort: Waldlust

Filmhandlung und Hintergrund

Ein großer Fortschritt. Und schon gar kein Laienspiel. Der zweite „Tatort“ von Improvisationsvirtuose Axel Ranisch kann gefallen. Ein verwunschener Schauplatz, ein aus der Zeit gefallener im verschneiten Wald gelegener Landgasthof, in dem sich die Ludwigshafener Kripotruppe um Lena Odenthal zu Teambuildingmaßnahmen einfindet, tut sein übriges dazu. Das Improvisieren der Schauspieler wird zwar manchmal greifbar, aber...

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein großer Fortschritt. Und schon gar kein Laienspiel. Der zweite „Tatort“ von Improvisationsvirtuose Axel Ranisch kann gefallen. Ein verwunschener Schauplatz, ein aus der Zeit gefallener im verschneiten Wald gelegener Landgasthof, in dem sich die Ludwigshafener Kripotruppe um Lena Odenthal zu Teambuildingmaßnahmen einfindet, tut sein übriges dazu. Das Improvisieren der Schauspieler wird zwar manchmal greifbar, aber das macht nichts, weil Ranisch ein homogenes Team um sich scharte. Dass die Übeltäter schon bald zu erahnen sind, wird durch den von Martina Eisenreich komponierten, formidablen Score übertönt. fra.

Kommentare