Filmhandlung und Hintergrund

Um den Mord an einem jungen Mann aufzuklären, verdingt sich Freddy Schenk als Hausmeister an einem Elite-Internat.

Sven Uwe Schütze wurde totgeschlagen und danach ließ man ihn auf einer Landstraße von Autos überrollen. Die Indizien führen die Kölner Kommissare Ballauf und Schenk ins Albertus Magnus Internat. Letzterer schleust sich dort als Hausmeister ein und beginnt verdeckt zu ermitteln, Ballauf widmet sich dem Umfeld. Bald wird klar, dass die Lösung des Falles etwas mit der Nazi-Vergangenheit der Väter der Erziehungsanstalt zu tun haben könnte. Da geschieht noch ein Mord.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Verraten und verkauft: Um den Mord an einem jungen Mann aufzuklären, verdingt sich Freddy Schenk als Hausmeister an einem Elite-Internat.

    Der Regisseur Peter F. Bringmann („Theo gegen den Rest der Welt“) drehte die WDR-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um Ballauf und Schenk aus dem Jahr 2004. Das Drehbuch schrieben Peter Goslicki und Mario Giordano. Letzterer ist in erster Linie als Kinderbuchautor bekannt geworden („Franz Ratte …“). Die beiden sympathischen Protagonisten von der Kripo Köln stellen wie gewohnt Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär dar, außerdem treten unter anderem Anna Maria Mühe und Ulrich Matschoss in der Episode auf.

Kommentare