Tatort: Tödliche Vergangenheit

Filmhandlung und Hintergrund

Kommissar Markowitz aus Berlin sieht sich bei seiner "Tatort"-Premiere mit dem Mord an seiner eigenen Tochter konfrontiert.

Der Berliner Kripo-Kommissar Markowitz findet sich am Tatort eines Mordes ein, den er aufklären soll. Der Schock fährt ihm in die Glieder, als er feststellen muss, dass er in der getöteten Frau seine leibliche Tochter vor sich hat. Stand er auch bereits seit Jahrzehnten nicht mehr mit ihr wie auch mit ihrer Mutter in Verbindung, so lässt er sich nun doch aus persönlichen Gründen von dem Fall entbinden. Doch er findet keine Ruhe und beginnt, in der Sache zu recherchieren.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Tödliche Vergangenheit: Kommissar Markowitz aus Berlin sieht sich bei seiner "Tatort"-Premiere mit dem Mord an seiner eigenen Tochter konfrontiert.

    Marianne Lüdcke (TV-Mehrteiler „Die große Flatter“) inszenierte mit dieser SFB-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ von 1991 den ersten Einsatz des Berliner Kommissars Franz Markowitz. Das zugehörige Skript, das dem Hauptakteur einen sehr persönlichen Einstand voller Tragik beschert, verfasste die Regisseurin selbst. Markowitz wird überzeugend von Günter Lamprecht dargestellt. In weiteren Rollen der Folge sind Karin Baal und Richy Müller (seit 2008 selbst „Tatort“-Kommissar) zu sehen.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Tatort: Tödliche Vergangenheit