Tatort: Tödliche Souvenirs

Filmhandlung und Hintergrund

Chefinspektor Eisner und Gruppeninspektorin Gschnitzer auf der Jagd nach einem Touristen-Mörder.

Im österreichischen Lahnenberg, einer in den Alpen gelegenen Hochburg des Fremdenverkehrs, geht die nackte Angst um. Ein Serientäter ermordet dort mit absoluter Präzision einen Feriengast nach dem anderen und lässt jedes Mal, quasi als Visitenkarte, einen Schneeball bei seinem Opfer zurück. Kripo-Inspektor Eisner aus Wien startet seine Ermittlungen, unterstützt von Stefanie, mit der er bereits bei einem früheren Fall zusammenarbeitete. Die Vertreter der Tourismusbranche erwarten rasche Resultate.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Tatort: Tödliche Souvenirs

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Tödliche Souvenirs: Chefinspektor Eisner und Gruppeninspektorin Gschnitzer auf der Jagd nach einem Touristen-Mörder.

    Zum wiederholten Mal drehte Regisseur Peter Sämann hier eine SFB/ORF-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um den Wiener Kommissar Eisner. Sie entstand 2003 am Tiroler Hochpillenberg nach einem Drehbuch des Autors Felix Mitterer, der schon mehrfach mit Sämann für den „Tatort“ zusammengearbeitet hat. Der Protagonist, gespielt von Harald Krassnitzer, hat in der Episode erneut Roswitha Szyszkowitz zur Partnerin, die in der Konstellation Sämann/Mitterer bereits ihr Debüt bei einem Eisner-„Tatort“ gab.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Tatort: Tödliche Souvenirs