Filmhandlung und Hintergrund

Der Mord an einem Kollegen gibt den Hamburger Kripo-Beamten Stoever und Brockmöller in ihrem letzten Fall Rätsel auf.

In einem Straßengraben findet man die Leiche des Hamburger Kripo-Manns Weckwört. Offensichtlich ist der Kollege der Kommissare Stoever und Brockmöller, die nun in seiner Sache zu ermitteln beginnen, Opfer eines gewalttätigen Raubüberfalls geworden. Zunächst nehmen die zwei zur Kenntnis, dass die um einiges jüngere Frau des Ermordeten erstaunlich emotionslos auf die Nachricht seines Ablebens reagiert. Daraufhin recherchieren sie nicht nur im beruflichen, sondern auch im familiären Umfeld Weckwörts.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Tod vor Scharhörn: Der Mord an einem Kollegen gibt den Hamburger Kripo-Beamten Stoever und Brockmöller in ihrem letzten Fall Rätsel auf.

    Jürgen Bretzinger inszenierte mit dieser NDR-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ von 2001 zum wiederholten Mal einen Fall um die Hamburger Kommissare Stoever und Brockmöller. Raimund Weber, der mit dem NDR-„Tatort“-Duo ebenfalls bestens vertraut ist, schrieb das zugehörige Skript. Manfred Krug und Charles Brauer ermitteln hier zum letzten Mal vor ihrem Ruhestand als Stoever und Brockmöller. In weiteren Rollen der Folge sind unter anderem Anne Bennent und Hans Peter Hallwachs zu sehen.

Kommentare