Tatort: Tod im Elefantenhaus

Filmhandlung und Hintergrund

Ein vermeintlicher Unglücksfall mit Todesfolge in einem Zoo ruft die Hamburger Ermittler Stoever und Brockmöller auf den Plan.

Im Hamburger Zoo Hagenbeck stirbt der Tierparkinspektor Bergmann unter den Tritten einer Elefantenkuh, in deren Box er sich gerade aufhält. Die Kommissare Stoever und Brockmöller von der Kripo untersuchen nun den Todesfall und können schon bald nicht mehr ausschließen, dass bei dem mutmaßlichen Unglück Fremdeinwirkung im Spiel war. Bergmann hatte unter den Kollegen im Zoo so gut wie keine Freunde, vor allem Tierarzt Weber und sein Sohn David aber waren mit dem Toten regelrecht aneinandergeraten.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Tod im Elefantenhaus: Ein vermeintlicher Unglücksfall mit Todesfolge in einem Zoo ruft die Hamburger Ermittler Stoever und Brockmöller auf den Plan.

    Bernd Schadewald drehte die NDR-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um Hamburgs Kommissare Stoever und Brockmöller von 1987. (Noch im selben Jahr gab es die Erstsendung einer weiteren Episode mit dem Duo unter seiner Regie.) Das zugehörige Skript schrieb Sven Freiheit. Manfred Krug und Charles Brauer spielen die Ermittler. In weiteren Rollen der stark besetzten Folge sind unter anderem Hannelore Elsner und Raimund Harmstorf zu sehen. Außerdem spielt Evelyn Hamann (TV-Sketch-Serie „Loriot“) mit.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Tatort: Tod im Elefantenhaus