Filmhandlung und Hintergrund

Ein mutmaßlicher Mörder wird selbst umgebracht, noch bevor die Hamburger Kommissare Stoever und Brockmöller ihn stellen können.

Thomas hat immer wieder Affären mit ganz erheblich jüngeren Frauen. Als sich die Leiche einer seiner Liebschaften in seiner Badewanne findet, reagiert er geschockt. Durch unkluges Verhalten zieht er nun den Verdacht der Hamburger Kripo-Männer Stoever und Brockmöller auf sich, das Mädchen ermordet zu haben. Als die beiden Ermittler ihn gerade festnehmen wollen, ist Thomas selbst einem Mord zum Opfer gefallen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Tod eines Mädchens: Ein mutmaßlicher Mörder wird selbst umgebracht, noch bevor die Hamburger Kommissare Stoever und Brockmöller ihn stellen können.

    Krimi-Regie-Altmeister Jürgen Roland („Das Mädchen aus Hongkong“) inszenierte die NDR-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um die Hamburger Kommissare Stoever und Brockmöller von 1991. Horst Bieber schrieb das durchaus gelungene zugehörige Skript mit einer angemessenen Prise Humor. Die Protagonisten stellen wie üblich Manfred Krug und Charles Brauer dar, die am Ende dieser Episode einmal gar nicht glücklich dastehen. In weiteren Rollen der Folge sind Katja Woywood und Katja Studt zu sehen.

Kommentare