ARD: Neuer BR-Tatort "Kleine Herzen" wird gedreht

Ehemalige BEM-Accounts |

Tatort: Kleine Herzen Poster

Ohne Michael Fitz drehen Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec den neuen TATORT für den Bayerischen Rundfunk: Unter dem Arbeitstitel „Kleine Herzen“ ermitteln sie als Kriminalhauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic in einem Mordfall, der sich um Kinder dreht, die selbst bereits ein Kind haben. Das Drehbuch schrieb Stefanie Kremser, Regie führt Filippos Tsitos. Von beiden stammen auch die BR- TATORT-Folgen „Wolf im Schafspelz“ (2002) und „Sechs zum Essen“ (2004). Von Montag, 4. Juni bis Donnerstag, 5. Juli 2007 inszeniert Filippos Tsitos nun den BR-TATORT „Kleine Herzen“ (AT).

Vor der Kamera von Ralph Netzer stehen dabei u.a. Janina Stopper (BR-Film „Emilia“ 2005), Gerd Lohmeyer („Rosenheim Cops“) und die als Kabarettisten populären Kollegen Eisi Gulp und Django Asül. Der TATORT „Kleine Herzen“ (AT), den Avista Film / Alena und Herbert Rimbach produziert, hat voraussichtlich am Sonntag, 16. Dezember 2007, 20.15 Uhr im Ersten Fernsehpremiere; Redaktion BR: Claudia Simionescu.

Filminhalt: Anne Kempf (Janina Stopper) ist mit achtzehn bereits Mutter des vierjährigen Sohnes Tim (Felix von Opel). Mit ihm lebt sie allein, weil Marc Sommer (Maximilian Mauff), der junge Vater, nur an die eigene Zukunft denkt: Schule, Fußball, Amerika. Für Anne ist es nicht leicht, ihr Alltags-Chaos - ausgelöst durch unregelmäßige Arbeitszeiten, wenig Geld, die Verantwortung für ein aufgewecktes Kind und eine neue Liebe - in den Griff zu bekommen. Es gibt zwar einige helfende Hände, doch selten zur rechten Zeit. Der kleine Tim muss dann auch schon mal alleine bleiben. Nur Katrin (Samia von Arx), Marcs ältere Schwester, kennt die Probleme und mischt sich deshalb immer wieder ein. Nach einer heftigen Auseinandersetzung mit Anne ist Katrin tot.

Die Münchner Kriminalhauptkommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) müssen Stück für Stück die Umstände, die zu diesem Tod geführt haben, ergründen und geraten in ein feines Gespinst von Ausflüchten, Halbwahrheiten und Lügen - alles Auffangnetze überforderter Kinder, die selbst schon ein Kind haben. Dabei können die Kommissare nicht ahnen, dass sich jenseits ihrer Ermittlungen ein weiteres Drama abspielt…

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Die Preisträger des "Bayrischen Fernsehpreis 2008"

    Am 9. Mai 2008 wurde zum 20. Mal der „Bayrische Fernsehpreis“ im Prinzregententheater / Theaterakademie August Everding in München verliehen. Diese Auszeichnung wird seit 1989 von der Bayerischen Staatsregierung für herausragende Leistungen im deutschen Fernsehen vergeben. Preissymbol ist der Blaue Panther, eine Figur aus der Porzellanmanufaktur Nymphenburg. Die Preisträger des „Bayrischen Fernsehpreis 2008“ sind:...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Tatort "Kleine Herzen" für Grimme-Preis nachnominiert

    Wie das Adolf-Grimme-Institut bekanntgab, wurde für den 44. Adolf-Grimme-Preis am 4. April 2008 in Marl der Tatort „Kleine Herzen“ des Bayerischen Fernsehen (BR) von der Endjury nachnominiert. Der Tatort „Kleine Herzen“ von Regisseur Filippos Tsitos und Autorin Stefanie Kremser lief am 16. Dezember 2007 im Ersten. Es war der erste Fall, den die beiden Kriminalhauptkommissare Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Ivo Batic...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • ARD: Neuer BR-Tatort "Kleine Herzen" wird gedreht

    Ohne Michael Fitz drehen Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec den neuen TATORT für den Bayerischen Rundfunk: Unter dem Arbeitstitel „Kleine Herzen“ ermitteln sie als Kriminalhauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic in einem Mordfall, der sich um Kinder dreht, die selbst bereits ein Kind haben. Das Drehbuch schrieb Stefanie Kremser, Regie führt Filippos Tsitos. Von beiden stammen auch die BR- TATORT-Folgen „Wolf im...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Tatort: Kleine Herzen
  5. ARD: Neuer BR-Tatort "Kleine Herzen" wird gedreht