Tatort: Irren ist tödlich

  

Filmhandlung und Hintergrund

Um den gewaltsamen Tod einer jungen Frau aufzuklären, ist der Einsatz von Paul Stoever von der Kripo Hamburg gefragt.

Unweit von Kiel wird in einem Waldgebiet die Leiche einer ermordeten Frau gefunden. Der mit dem Fall betraute Kommissar Geerke von der Kieler Kripo kommt durch die ersten Indizien schon bald in Kontakt mit Paul Stoever, der in der Mordkommission in Hamburg sitzt. Im dortigen Hafen stößt man auf einen weiteren Toten, dessen Ableben mit dem ursprünglichen Fall zusammenhängen könnte. Die beiden Ermittler beginnen sich nun mit Rentrop zu befassen, dem Verlobten des Kieler Mordopfers.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Irren ist tödlich: Um den gewaltsamen Tod einer jungen Frau aufzuklären, ist der Einsatz von Paul Stoever von der Kripo Hamburg gefragt.

    Regisseur Wolfgang Storch (TV-Krimi-Serie „Ein Fall für zwei“) drehte die NDR-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um Hamburgs Kommissar Paul Stoever von 1985. Peter Hemmer, Haus-Autor des frühen Stoever, schrieb das zugehörige Skript. Für Manfred Krug alias Paul Stoever ist es der dritte Fall - der letzte, bevor sein künftiger Dauerpartner Charles Brauer alias „Brocki“ Brockmöller mit ins Boot steigt.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Tatort: Irren ist tödlich