Tatort: Heimspiel

  1. Ø 0
   2003
Tatort: Heimspiel Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Tatort: Heimspiel: In ihrem Heimatort Lüneburg muss Kommissarin Lindholm den Erpresser eines Pharmaunternehmers finden, bevor es zu einem weiteren Attentat kommt...

Kommissarin Lindholm wird von Hannover nach Lüneburg beordert, wo sie selbst aufwuchs. Dort wird Klaus Gerlitz, Boss einer Gen manipulierenden Pharma-Firma, von Gegnern massiv attackiert. Während Lindholm noch vermutet, dass die Anfeindungen gegen Gerlitz auch einen persönlichen Hintergrund haben könnten, wird jener gekidnappt und soll erst wieder gegen ein Lösegeld freikommen. Die Kommissarin erhält Unterstützung von früheren Lüneburger Bekannten sowie von ihrem aktuellen Mitbewohner Martin.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Regisseur Thomas Jauch drehte hier bereits zum wiederholten Mal eine NDR-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um Kommissarin Lindholm. Die Anfang 2004 ausgestrahlte Episode entstand nach einem Drehbuch von Orkun Ertener. Neben Maria Furtwängler in der Hauptrolle ist wie üblich Ingo Naujoks als ihr WG-Genosse zu sehen. Zu den weiteren Darstellern dieser Folge zählt Heikko Deutschmann, der den Ex-Lover der Protagonistin gibt. Die Musik stammt vom dem „Lindholm“-Stab vertrauten Stephan Massimo.

Kommentare