1. Kino.de
  2. Filme
  3. Tatort: Hamburg-Box

Tatort: Hamburg-Box

Filmhandlung und Hintergrund

Drei "Tatort"-Krimis aus Hamburg aus drei Jahrzehnten.

„Rechnen Sie mit dem Schlimmsten“: Durch die Ermordung eines Computerfachmanns kommt Kommissar Tremmel fragwürdigen Praktiken bei Organtransplantationen auf die Spur. „Voll auf Hass“: Skinheads töten bei einem Überfall einen jungen Türken auf dessen Verlobungsfeier. Stoever und Brockmöller sehen bald einen Zusammenhang mit Schutzgelderpressungen. „Auf der Sonnenseite“: Der verdeckte Ermittler Cenk Batu soll als angeblicher Kleinkrimineller einen türkischen Clan in Hamburg infiltrieren. Seine Erkenntnisse dort führen ihn zu einem alten Bekannten.

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Hamburg-Box: Drei "Tatort"-Krimis aus Hamburg aus drei Jahrzehnten.

    Drei „Tatort“-Krimis aus drei Jahrzehnten, die jeweils in Hamburg angesiedelt sind. In „Rechnen Sie mit dem Schlimmsten“ (1972) ermittelt Walter Richter bereits zum fünften Mal als Kommissar Tremmel, nachdem sein „Taxi nach Leipzig“ im Vorjahr den Auftakt zur Krimi-Reihe bildete. „Voll auf Hass“ aus den späten 80er-Jahren präsentiert das von Manfred Krug und Charles Brauer verkörperte Ermittlerduo Stoever und Brockmöller, während in „Auf der Sonnenseite“ 2008 mit Cenk Batu (Mehmet Kurtulus) der erste „Tatort“-Kommissar türkischer Abstammung an den Start ging.

Kommentare