Filmhandlung und Hintergrund

Der Tod eines Behinderten, den die Leipziger Ermittler Ehrlicher und Kain untersuchen, entpuppt sich als Mord.

Leo, ein junger Mann mit Down-Syndrom, ertrinkt in einem Leipziger Schwimmbad. Die Kripo-Beamten Ehrlicher und Kain stellen fest, dass sein Tod durch Fremdeinwirkung verursacht wurde. Ein erster Tatverdacht fällt auf Ralf, der bereits wegen eines anderen Angriffs eine Anzeige am Hals hat. Leo sollte im Verfahren als Zeuge auftreten. Dann ermitteln die beiden Polizisten, dass die Schwester des Toten über ihren mit Ralf befreundeten Lover mit dem Verdächtigen Umgang hat.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Freischwimmer: Der Tod eines Behinderten, den die Leipziger Ermittler Ehrlicher und Kain untersuchen, entpuppt sich als Mord.

    Helmut Metzger („Ein Gauner Gottes“) drehte die MDR-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um Leipzigs Kommissare Ehrlicher und Kain. Mario Giordano und Andreas Schlüter schrieben das zugehörige Skript, das teilweise im traditionellen Leipziger Schreberbad umgesetzt wurde. Die Hauptrollen besetzen Peter Sodann und Bernd Michael Lade. Weitere Darsteller der Folge von 2005 sind August Zirner sowie Svea Timander, die sich hier auf ihre Rolle als Behindertenbetreuerin auch praktisch vorbereitete.

Kommentare