Tatort: Familiensache

Filmhandlung und Hintergrund

Der Wiener Inspektor Eisner wird durch eigene und fremde Familienprobleme schwer gebeutelt...

An die Version des gemeinsamen Suizids eines tot aufgefundenen Paares will Moritz Eisner von der Kripo Wien nicht recht glauben. Obwohl der Kriminaler gar nicht für die Aufklärung zuständig ist und nur nebenbei von der Angelegenheit mitbekommt, lässt ihn der Fall nicht mehr los. Irgendwie scheint Cornelia, die Nachbarin des Paares, in die Sache verwickelt zu sein. Es kommt zu einem weiteren Todesfall, diesmal eindeutig Mord. Und dann stellt Eisner fest, dass Cornelias Töchterchen gekidnappt wurde.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Tatort: Familiensache

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Familiensache: Der Wiener Inspektor Eisner wird durch eigene und fremde Familienprobleme schwer gebeutelt...

    Thomas Roth führte Regie bei dieser in Wien gedrehten ORF-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ von 2007, nicht seine erste Umsetzung eines Falles um Inspektor Eisner. Das zugehörige Drehbuch, das wieder einmal auch auf das Privatleben des Kommissars eingeht, verfasste er selbst. Neben Harald Krassnitzer in der Hauptrolle spielt hier unter anderem erneut Sarah Tkotsch mit, die die Eisner-Tochter Claudia verkörpert und die dem Papa aufgrund ihres Rauschgiftkonsums diesmal erhebliche Sorgen bereitet.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Tatort: Familiensache