Tatort: Falsche Liebe

  1. Ø 0
   1992
Tatort: Falsche Liebe Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Tatort: Falsche Liebe: Der junge Geliebte einer Kunsthistorikerin wird ermordet, Kommissarin Odenthal sucht sowohl Leiche als Täter.

Die im Museum tätige Yvonne entwickelt große Gefühle für Matthias, einen um einiges jüngeren ehemaligen Drogenabhängigen. Im familiären wie im beruflichen Umfeld findet sie kein Verständnis für ihre Wahl. Während sie sich mit ihrer Mutter die Beine vertritt, stoßen die beiden auf einen Ermordeten – Matthias. Da der Tote kurz darauf nicht mehr auffindbar ist, steht Kommissarin Odenthal vor einem schwierigen Fall.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Regisseurin Susanne Zanke („Kolle – Ein Leben für Sex und Liebe“) drehte die SWF-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um Kommissarin Odenthal 1992. Das zugehörige Skript stammt von Ulli Stephan. Neben Ulrike Folkerts in der Hauptrolle ist Michael Schreiner als Assistent Seidel zu sehen. Odenthals Mutter Eva, mit der die Protagonistin hier ihren Privatstress hat, stellt Barbara Lotzmann dar. Das in die Folge integrierte Wilhelm-Hack-Museum für Kunst existiert seit Anfang der 70er in Ludwigshafen.

Kommentare