Filmhandlung und Hintergrund

Die Kölner Kommissare ermitteln in der Eiskunstlauf-Szene wegen eines erfrorenen Preisrichters, dem jedoch bald eine tote Leistungssportlerin folgt...

Der Ex-Eiskunstlaufprofi Stefan Müller wird auf der Eisbahn bewusstlos geschlagen und stirbt dort anschließend an Unterkühlung. Max Ballauf und Freddy Schenk von der Kölner Kripo müssen in diesem Fall einer ganzen Reihe von Spuren nachgehen. Eine führt zum Beispiel zur jungen Lily, die bei Müller mit großem Erfolg das Eiskunstlaufen lernte. Zusammen mit seinem Bruder Martin griff er ihr sogar finanziell unter die Arme. Das rief natürlich auch Neider auf den Plan.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Erfroren: Die Kölner Kommissare ermitteln in der Eiskunstlauf-Szene wegen eines erfrorenen Preisrichters, dem jedoch bald eine tote Leistungssportlerin folgt...

    Der kurdisch/türkisch-stämmige Regisseur Züli Aladag setzte 2004 nicht zum ersten Mal eine WDR-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um Ballauf und Schenk in Szene. Die im Sportler-Milieu spielende Story stammt von Stephan Brüggenthies und Patrick Gurris. Die zwei sympathischen Protagonisten von der Kripo Köln stellen wie gewohnt Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär dar. Außerdem tritt unter anderem Gabriela Maria Schmeide in der Episode auf, sowie Karoline Schuch, als Freddy Schenks jüngere Tochter Melanie.

Kommentare