Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Tatort: Endstation

Tatort: Endstation

Filmhandlung und Hintergrund

In seinem letzten "Tatort"-Fall gerät der Berliner Kripo-Kommissar Markowitz selbst in die Gewalt eines Geiselnehmers.

Der Berliner Kripo-Beamte Markowitz wird von einem Anwalt kontaktiert und von ihm auf einen Mann aufmerksam gemacht, für den er gerade eine Scheidungssache vertritt. Jener sei in der Kanzlei vorstellig geworden und habe eine Drohung ausgesprochen. Als Markowitz ihn aufsucht, findet er eine Person vor, die mit den Nerven total am Ende ist. Der Noch-Ehemann hält nun den Polizisten als Geisel fest und fordert, dass seine Frau mitsamt Kind unverzüglich zu ihm zurückzukehren hat.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Endstation: In seinem letzten "Tatort"-Fall gerät der Berliner Kripo-Kommissar Markowitz selbst in die Gewalt eines Geiselnehmers.

    Hagen Müller-Stahl (Bruder von Armin Müller-Stahl, „Der Held“) drehte die SFB-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ um Kommissar Markowitz von 1995, den letzten Einsatz des Berliner Ermittlers. Den Protagonisten stellt wie immer Günter Lamprecht dar, der sich hier zudem auch als Drehbuchautor betätigte. Das Skript steuerte er zusammen mit Matti Geschonneck bei, der seinerseits schon als „Markowitz“-Regisseur aktiv war. In weiteren Rollen der Folge sind unter anderem Hans Nitschke und Hartmut Schreier zu sehen.
    Mehr anzeigen