Tatort: Der Fall Schimanski

  

Filmhandlung und Hintergrund

Gelungene letzte Folge um Kult-Kommissar Schimanski im Rahmen der deutschen TV-Reihe "Tatort".

Der Duisburger Kripo-Kommissar Horst Schimanski genießt seine Ferien unter Campern. Dabei lässt er sich auf eine leidenschaftliche Liaison mit Corinna ein. Ihretwegen gerät er handgreiflich mit einem gewissen Pfeifer aneinander, bei dem er kurz darauf vorstellig wird, um etwas über ihn und Corinna herauszubekommen und um Geld für verursachte Unannehmlichkeiten zu sehen. Nun aber brechen alle Dämme: Schimi gerät in Mordverdacht, zieht sich vom Dienst zurück und wird von einem Auftragskiller gejagt.

Letzter und vielleicht bester „Schimanski“-Tatort, in dem sich der Ruhrpott-Bulle einem Intrigenspiel gegenübersieht, das zum Ziel hat, ihn endgültig auszuschalten. Nach seiner Suspendierung ermittelt er auf eigene Faust und deckt die Hintergründe auf. Nach der Klärung des Falles und seiner Rehabilitierung steigt er aus dem Polizeidienst aus.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Der Fall Schimanski: Gelungene letzte Folge um Kult-Kommissar Schimanski im Rahmen der deutschen TV-Reihe "Tatort".

    Hajo Gies, der Schimanski-Regisseur schlechthin, inszenierte 1991 den WDR-„Tatort“-Abgang dieser Kultfigur. Auch Schimanski erfahren: die Skript-Autoren Axel Götz und Thomas Wesskamp. Mit Spannung und Witz sagen die Mimen Götz George, Eberhard Feik, Chiem van Houweninge und Ulrich Matschoss nach zehn Jahren tschüss zum „Tatort“-Publikum. Zum Abschluss wirken unter anderem Maja Maranow, Armin Rohde und Jochen Senf (Gastauftritt in seiner Rolle als „Tatort“-Kommissar Palu) mit. Den Filmsong singt Bonnie Tyler.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Tatort: Der Fall Schimanski