Filmhandlung und Hintergrund

Die Kripo-Beamten Ritter und Hellmann verfolgen eine Berliner Bande, die das Recht in die eigenen Hände nimmt.

Eine Berliner Bande macht von sich reden, die unter dem Namen „Prügelknaben“ Überfälle begeht. Ihre Opfer sind fast ausschließlich Zuhälter aus dem Rotlicht-Milieu sowie Drogen-Dealer. Die Taten der „Prügelknaben“ folgen immer demselben Muster. Die Betroffenen werden von ihnen an Ort und Stelle festgesetzt, die Kripo wird alarmiert und der erbeutete Verdienst der Überfallenen geht als Spende an eine gute Sache. Die Kripo-Männer Ritter und Hellmann müssen nun ermitteln, was hinter dem Ganzen steckt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tatort: Das letzte Rodeo: Die Kripo-Beamten Ritter und Hellmann verfolgen eine Berliner Bande, die das Recht in die eigenen Hände nimmt.

    Peter Ariel drehte mit dieser SFB-Folge der deutschen TV-Reihe „Tatort“ von 2000 zum wiederholten Mal einen Fall um Berlins Kommissare Ritter und Hellmann. Auch das Autoren-Duo Horst Freund und Thomas Wittenburg, das das zugehörige Skript verfasste, verfügt bereits über Erfahrung in Sachen Ritter/Hellmann. Die Protagonisten stellen Dominic Raacke und Stefan Jürgens dar. In weiteren Rollen der Folge, der bei guter Idee etwas der Pfiff fehlt, sind Eleonore Weisgerber und Lars Gärtner zu sehen.

Kommentare