Tatis Schützenfest

  1. Ø 5
   1949

Tatis Schützenfest: Jacques Tati will als Postbote die Briefzustellung in der Provinz revolutionieren.

Tatis Schützenfest Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Tatis Schützenfest: Jacques Tati will als Postbote die Briefzustellung in der Provinz revolutionieren.

Jahrmarkt im französischen Provinznest Sainte-Sévère. Im Kinozelt sieht Postbote Francois einen Kurzfilm über die Leistungen der amerikanischen Postzusteller. Die Schausteller animieren ihn mit „Rapidité! Rapidité!“ Francois versucht alsbald, mit seinem klapprigen Fahrrad das US-Tempo zu imitieren. Schluss mit den behäbigen Fahrten, den Schwätzchen mit den Empfängern. Sein Arbeitseifer hat ein jähes ende, als er mit dem Rad im Bach landet. Francois kehrt zu den alten Methoden des beschaulichen Alltags zurück.

Jacques Tati, der Meister des subtilen Witzes und der Situationskomik, liefert in seinem Klassiker witzige Beobachtungen eines französischen Dorfes, das sich auf die Kirmes vorbereitet.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Die skurril-poetische Geschichte um Briefbote Francois, der mit dem Rad sogar die Fahrer der Tour de France überholt und auf der Ladeklappe eines fahrenden Lastwagens Briefe stempelt, ist eingebettet in die liebevolle Schilderung des Dorfes, seiner Sonderlinge und alltäglichen Ereignisse. Briefträger Francois, der Menschenfreund, will allen helfen und stiftet nur Unheil. Die Provinz-Komödie, Debütfilm von Jacques Tati, kam 1947 als Schwarzweißfilm in die Kinos, 1961 folgte eine erste colorierte Version, 1995 die ursprüngliche Farbversion.

News und Stories

Kommentare