Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Tara

Tara

Filmhandlung und Hintergrund

Der gute alte Rattenhorror aus den frühen 70ern a la „Ben“ und „Willard“ feiert fröhliche Auferstehung in diesem actiongeladenen, sorgfältig inszenierten und mit einigen guten Namen verzierten Blaxploitation-Gruselthriller von der mittels CGI wieder kräftig aufpolierten Tierhorrorstange. Ice-T und Isaiah Washington („Ghost Ship“) sind die Kontrahenten, das Drehbuch über dem Durchschnitt und die Special Effects mangels...

Im winterlichen Atlanta macht eine Rattenplage Behörden wie Hausbewohnern zu schaffen. Der gutmütige Müllsammler Max, der mit seinem behinderten Bruder Unterschlupf im Keller einer heruntergekommenen Mietskaserne fand, hat nichts gegen die quirligen Nager und rettet gar einigen von ihnen das Leben. Als ein skrupelloser Miethai seinen Bruder auf die Straße werfen lässt und dieser erfriert, nimmt Max mit Hilfe williger Rattenheere grausame Rache an dem Hausbesitzer und untätig gebliebenen Nachbarn.

Um Rache für seinen Bruder zu nehmen, verbündet sich ein Penner mit einem Rattenheer. Grundsolider Blaxploitation-Tierhorror in alter Tradition.

Darsteller und Crew

  • Ice-T
    Infos zum Star
  • Isaiah Washington
  • Adrienne-Joi Johnson
  • Tami Anderson
  • Jaqueline Fleming
  • Leslie Small

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der gute alte Rattenhorror aus den frühen 70ern a la „Ben“ und „Willard“ feiert fröhliche Auferstehung in diesem actiongeladenen, sorgfältig inszenierten und mit einigen guten Namen verzierten Blaxploitation-Gruselthriller von der mittels CGI wieder kräftig aufpolierten Tierhorrorstange. Ice-T und Isaiah Washington („Ghost Ship“) sind die Kontrahenten, das Drehbuch über dem Durchschnitt und die Special Effects mangels Budget gern mal optisch verfremdet. Solide Ergänzung im Horrorregal.
    Mehr anzeigen