1. Kino.de
  2. Filme
  3. Tante Danielle

Tante Danielle

Kinostart: 28.06.1990

Filmhandlung und Hintergrund

Originell und mit bösem Humor inszenierte Etienne Chatiliez („Das Leben ist ein langer ruhiger Fluß“) erneut eine Alltagsgeschichte voller Widerhaken um einen gealterten Satansbraten. Der hintersinnige Witz entsteht aus den redlich-vergeblichen Versuchen, das hassenswerte Objekt „alte, hilflose Tante“ zu lieben und deren strikter Zurückweisung jeglicher Gunstbezeugungen. Großartig in der Rolle des kuchenmampfenden...

Tante Daniele ist das Gegenteil von dem, was man sich unter einer liebenswerten alten Dame vorstellt. Nach dem Tod ihrer treu ergebenen Haushälterin Odile schikaniert sie die Familie ihres Neffen, in deren Pariser Wohnung sie liebevolle Aufnahme findet. Zuneigung hegt sie nur für ihren zähnefletschenden Dobermann „General“ und Edouard, den längst verstorbenen Gatten, mit dessen Bild sie allabendlich Zwiesprache hält. Als die völlig entnervte Familie sie für einige ruhige Urlaubswochen der Obhut einer jungen Frau überläßt, findet sie in ihr endlich einen adäquaten Gegenpart. Doch vor dem Happy-End zu zweit bereitet sie der Familie einen unvergeßlichen Abgang…

Alles andere als eine liebenswerte alte Dame ist Tante Daniele, die die Familie ihres Neffen schikaniert. Originelle Komödie.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Originell und mit bösem Humor inszenierte Etienne Chatiliez („Das Leben ist ein langer ruhiger Fluß“) erneut eine Alltagsgeschichte voller Widerhaken um einen gealterten Satansbraten. Der hintersinnige Witz entsteht aus den redlich-vergeblichen Versuchen, das hassenswerte Objekt „alte, hilflose Tante“ zu lieben und deren strikter Zurückweisung jeglicher Gunstbezeugungen. Großartig in der Rolle des kuchenmampfenden Monsters ist die 71jährige Schauspielerin Tsilla Chelton, als geplagte Hausfrau glänzt Catherine Jacob („César“ für ihre Rolle in „Das Leben ist ein langer ruhiger Fluß“). Der gelungene Familienfilm der etwas anderen Art fand im Kino über eine Viertelmillion Freunde.

Kommentare