„Takeshi's Castle“ kehrt im Juli mit neuen Folgen zurück ins TV

Author: Kristina KielblockKristina Kielblock |

Takeshi's Castle Poster

Und alle so: Yeah! Brandneue Folgen der Action-Gameshow „Takeshi’s Castle“ kommen ins deutsche Free-TV! Nach Schadenfreude ist Vorfreude die schönste Freude: Ab Juli 2019 startet das schrille Vergnügen auf Comedy Central.

Der Weg zu Fürst Takeshis Schloss (im japanischen Original gemimt von Takeshi Kitano) führt jede Folge 100 KandidatInnen durch einen abgefahrenen Hindernisparkour, der sie obendrein nicht selten durch ein schmuddeliges Matsch-Bad zwingt. Die neuen Folgen wurden in Indonesien produziert und sind ab dem 13. Juli 2019 ab 22:00 Uhr auf Comedy Central zu sehen. Das berichtet Teleschau (via Focus).

Schon letztes Jahr zeigte der Sender neue Folgen der kultigen Gaming-Show, die damals aus Thailand stammten. Während wir noch sehnsüchtig auf die deutsche Version warten, dürfen wir uns immerhin über einen deutschen Kommentator bei der indonesischen Neuauflage freuen.

Wie die thailändische Neuauflage im Vergleich zum Original aussah, zeigt euch dieser Trailer:

Oliver Kalkofe wird als deutscher Kommentar ersetzt

Die thailändischen Episoden kommentierte seinerzeit Oliver Kalkofe, für die indonesische Ausgabe darf sich jetzt Comedian Maxi Gstettenbauer als witziger Kommentator beweisen. Der freut sich bereits sichtlich auf seine neue Aufgabe: „Als mir Comedy Central die Kommentatoren-Rolle bei ‚Takeshi’s Castle‘ angeboten hat, musste ich einfach sofort zusagen! Ich fand die Sendung immer geil und habe sie zusammen mit meinen Freunden geguckt, bevor es zum Feiern ging. Wir haben uns über die komplett absurden Spiele schlapp gelacht, und ich hätte damals nie gedacht, dass dazu irgendwann mal in der Zukunft meine Stimme zu hören sein wird.“ Scheint, als habe Gstettenbauer verstanden, warum die Sendung einen derartigen Kultstatus genießt.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Augen zu und durch: Die 20 trashigsten TV-Serien-Fehler

Takeshi’s Castle ist zurück - Der Hype und die Hintergründe zur Kultshow aus Japan

Deutsche Zuschauer durften sich zum ersten Mal 1999 an „Takeshi’s Castle“ erfreuen, als DSF die Sendung bis 2001 in insgesamt 120 Folgen ausstrahlte. Nach viel zu langen sechs Jahren flimmerten 2007 bis 2008 neue Folgen über die deutschen TV-Bildschirme, diesmal auf RTL 2. Comedy Central übernahm 2009 das Ruder, stellte die Ausstrahlung „Takeshi’s Castle“ allerdings nach einem Jahr wieder ein.

Äußerst unregelmäßige Sendetermine auf verschiedenen Sendeplätzen und Kanälen ließen kaum zuverlässige Prognosen über eine Wiederaufnahme von „Takeshi’s Castle“ im TV zu. Umso erfreulicher erreicht die Nachricht der aktuellen „Takeshi’s Castle“-Revivals die Fans. Das chaotische Spiel fordert vom Zuschauer keine Kenntnis komplexer Regeln, sondern feiert auf lustige und ja, auch ehrlich schadenfrohe Art, den Kampfgeist der sympathisch-durchgeknallten TeilnehmerInnen.

Quiz: Erkennst du diese Comedy-Serien nur an ihren Häusern?

Japanisches Original versus britischer Remake

Zu Anfang lief das japanische Original der Show im Deutschland, gekürzt um die Interviews mit ausgeschiedenen TeilnehmerInnen und ergänzt um den bissigen Kommentar von Sprecher Armin Berger. Die japanische Version wurde bei der Wiederaufnahme der Sendung gegen die britische Produktion von „Takeshi’s Castle“ eingetauscht, die sich etwas mehr an internationalen Anforderungen orientierte. Der Absurdität und dem Einfallsreichtum der Hindernisse in der asiatischen Originalsendung blieb man jedoch treu - immerhin das Markenzeichen von „Takeshi’s Castle“!

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Takeshi's Castle
  5. „Takeshi's Castle“ kehrt im Juli mit neuen Folgen zurück ins TV