Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Tagebuch einer Biene

Tagebuch einer Biene

   Kinostart: 07.10.2021

Tagebuch einer Biene: Dokumentation mit atemberaubenden Bildern aus dem Leben, den Aufgaben und der Bedeutung einer Biene.

Play Trailer
Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentation mit atemberaubenden Bildern aus dem Leben, den Aufgaben und der Bedeutung einer Biene.

Sie fliegen mitunter 1000 Kilometer weit und wir Menschen verdanken ihnen nicht nur den Honig. Bienenvölker sind meist der Inbegriff des Wortes „Kollektiv“, doch in einem Stamm leben ganz unterschiedliche Individuen. Mal fliegen sie in die Ferne, mal sind sie mutig, faul oder feige. Zu den wichtigen Aufgaben zählt nicht nur, ihre Königin zu schützen, sondern auch Hornissen zu bekämpfen und Blumen zu finden.

Der Nestbau hat ebenso eine besondere Aufgabe im Leben einer Biene. Je nach Typ bringt es die Biene entweder gerade einmal auf 35 Lebenstage oder 9 Monate, je nachdem ob sie eine Sommerbiene oder Winterbiene ist. In der Dokumentation „Tagebuch einer Biene“ werden beide Variationen vorgestellt. Anna Thalbach leiht der Winterbiene ihre Stimme, ihre Tochter Nellie Thalbach der Sommerbiene.

„Tagebuch einer Biene“ – Hintergründe, Kinostart

Regisseur Dennis Wells gelang es mittels neuester Makrokameratechnik das Leben einer Biene so nah wie noch nie darzustellen. Die Einblicke, die das Publikum und die Wissenschaft daraus ziehen kann, sind beeindruckend. Die Dokumentation „Tagebuch einer Biene“ entstand in einem Zeitraum von drei Jahren und begleitet eine Biene von ihrer Geburt, dem Schlupf, bis zur Gründung eines neuen Bienenvolks.

„Tagebuch einer Biene“ ist ein eindringlicher Appell für die Bestäuber, die so elementar für die Menschheit und die Biodiversität auf der Erde sind. Weltweit sind besonders die Wildbienen bedroht, für die die Blütezeit auf den Feldern zum elementaren Überleben dazu gehört. Ein Regenguss kann für eine Biene, die mitunter bis zu 30km/h durch die Luft fliegt, im schlimmsten Fall tödlich sein. Der vermehrte Niederschlag und die langen Dürreperioden, verursacht durch den Klimawandel, sind für die Bienen der größte Feind geworden.

Warum es sich lohnt die Bienen auf der Welt zu schützen, erfährt man ab dem 7. Oktober 2021 im Kino, wenn „Tagebuch der Biene“ startet. Die Dokumentation ist konzipiert für groß und klein und erhielt die FSK-Freigabe ab 0 Jahren.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
12 Bewertungen
5Sterne
 
(12)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?