Tag und Nacht denk' ich an dich

Filmhandlung und Hintergrund

Cary Grant als Komponist Cole Porter.

Gegen den Willen der Eltern beginnt Komponist Cole Porter 1914 als Student in Yale mit Liedern für Theateraufführungen seine Karriere. Im Ersten Weltkrieg wird er in Frankreich am Bein verwundet, lernt Krankenschwester Linda Lee kennen. Zurück in den USA, macht er hartnäckig weiter und kann bald Erfolge verbuchen. Porter heiratet Linda Lee, die Ehe durchläuft Krisen. Bei einem Reitunfall verliert er beinahe beide Beine. Porter fasst neuen Lebensmut, als sein neues Musical zum Broadway-Hit wird.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tag und Nacht denk' ich an dich: Cary Grant als Komponist Cole Porter.

    Fiktives Biopic über Cole Porter (1891-1964), der auf Porters Wunsch von Cary Grant verkörpert wurde. Grant schwor nach den Dreh seines ersten Farbfilms, nie wieder mit Regietyrann Michael Curtiz („Casablanca“) zu arbeiten, hielt sich daran. Songs: „I’ve Got You Under My Skin“, „I Get a Kick Out of You“ und „Night and Day“, das Porter für Fred Astaire, nicht für seine Frau schrieb. Ausgespart: Porter war schwul, die Ehe eine Vereinbarung. Remake 2004 „De-Lovely“ mit Kevin Kline. Oscar-Nominierung 1947 für Originalfilmmusik (Max Steiner).

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Tag und Nacht denk' ich an dich