1. Kino.de
  2. Filme
  3. Tag ohne Ende

Tag ohne Ende

Filmhandlung und Hintergrund

Beeindruckender Kriegsfilm von Anthony Mann, der Robert Ryan an zwei Fronten kämpfen lässt.

In der Frühzeit des Korea-Kriegs wird die Einheit von Lieutenant Benson vom Rest der amerikanischen Truppen abgeschnitten. Benson versucht, seine Männer durch den Dschungel zu Hügel 465 zu führen, während sie immer wieder urplötzlich angegriffen werden. Sie begegnen einem amerikanischen Jeep, in dem Sergeant Montana seinen unter Schock stehenden Colonel in ein Krankenhaus bringen will. Benson beschlagnahmt den Jeep und zwingt den widerspenstigen Montana so dazu, sich ihnen anzuschließen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tag ohne Ende: Beeindruckender Kriegsfilm von Anthony Mann, der Robert Ryan an zwei Fronten kämpfen lässt.

    Einer der wenigen Ausflüge des ansonsten eher auf Western und Film noirs spezialisierten Anthony Mann („Winchester 73„) ins Genre des Kriegsfilms. Bis auf das aufgesetzt wirkende heroisierende Ende zeigt Mann in seinem düsteren, mit geringen finanziellen Mitteln entstandenen Drama die Unerbittlichkeit eines Krieges, in dem der Tod urplötzlich aus dem Nichts kommt. Die beiden rivalisierenden Hauptdarsteller Robert Ryan und Aldo Ray standen 1958 gemeinsam für Mann auch für „Wild auf Gold“ vor der Kamera.

Kommentare