Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Sword of Honor

Sword of Honor

Filmhandlung und Hintergrund

Was als Schwertkämpfer-Fantasyfilm beginnt, entpuppt sich rasch als konventioneller, jedoch spannend inszenierter Martial-Arts-Actionkrimi der Marke Cop-rächt-toten-Partner. Regisseur Robert Tiffe („Tödliche Wette“) hatte die häufigen und langen Kampfszenen gut im Griff, und Hauptdarsteller Steven Vincent Leigh („China White“) seinen Bodybuildergegnern die Kiefer- und Rippenbrüche mit einiger Eleganz. Die Action-Fangemeinde...

Während des Raubs des antiken „Schwert der Ehre“ tötet einer der Diebe den Polizisten Alan. Dessen Partner Johnny Lee schwört, den Mörder zu finden. Doch alles scheint sich gegen ihn verschworen zu haben. Einzig Alans Schwester und Johnnys Geliebte Vicky hilft ihm, wird dabei aber selbst von dem Verbrecher verletzt. Johnny scheint daran zu zerbrechen, bis er herausfindet, das der Killer für einen der Unterweltbosse von Las Vegas arbeitet. In dessen Villa kommt es zum Showdown.

Konventioneller, aber spannend inszenierter Martial-Arts-Actionkrimi der Marke „Cop rächt toten Partner“.

Darsteller und Crew

  • Steven Vincent Leigh
  • Sophia Crawford
  • Angelo Tiffe
  • Jeff Pruitt
  • Jerry Tiffe
  • Debby Scofield
  • Robert Tiffe
  • Clay Ayers
  • Garett Griffin
  • David Rubinstein

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Was als Schwertkämpfer-Fantasyfilm beginnt, entpuppt sich rasch als konventioneller, jedoch spannend inszenierter Martial-Arts-Actionkrimi der Marke Cop-rächt-toten-Partner. Regisseur Robert Tiffe („Tödliche Wette“) hatte die häufigen und langen Kampfszenen gut im Griff, und Hauptdarsteller Steven Vincent Leigh („China White“) seinen Bodybuildergegnern die Kiefer- und Rippenbrüche mit einiger Eleganz. Die Action-Fangemeinde wird „Sword of Honor“ durchaus zu schätzen wissen.
    Mehr anzeigen