1. Kino.de
  2. Filme
  3. Swindle

Swindle

Filmhandlung und Hintergrund

Tom Sizemore („Das Relikt“) ist der Antiheld eines kompakt und unterhaltsam, doch ein wenig überraschungsfrei einherrollenden Actionthrillers, der gerne „Pulp Fiction“ wäre, es aber bloß zum nächsten, leidlich selbstironischen Quasselbacken-Heist-Movie bringt. „Twin Peaks“-Schönheit Sherilyn Fenn verbreitet maßvolle Domina-Erotik, für das nötige Quentchen sinnlose Gewalt sorgt der mittlerweile unerlässliche Bandenpsychopath...

Undercover-Cop Seth George genehmigt sich im Dienst gern größere Freiheiten, weshalb mittlerweile Internal Affairs auf der Matte steht und seine Tätigkeiten genauer unter die Lupe nimmt. Ausgerechnet jetzt knüpft die attraktive Gangsterin Sophie Zen Kontakt zu ihm bzw. nötigt ihn recht direkt, an einem bevorstehenden Raubzug nicht nur teilzunehmen, sondern diesen auch noch logistisch zu betreuen. Seth findet mehr Gefallen an Sophie, als für seinen Job gut wäre, und weckt damit erst recht den Argwohn der Kollegen.

Als er undercover ein paar Bankräuber betreut, verschwimmen für einen unangepassten Cop (Tom Sizemore) die Grenzen zwischen Recht und Unrecht. Kompakter, doch allzu vorhersehbarer B-Actionthriller.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tom Sizemore („Das Relikt“) ist der Antiheld eines kompakt und unterhaltsam, doch ein wenig überraschungsfrei einherrollenden Actionthrillers, der gerne „Pulp Fiction“ wäre, es aber bloß zum nächsten, leidlich selbstironischen Quasselbacken-Heist-Movie bringt. „Twin Peaks“-Schönheit Sherilyn Fenn verbreitet maßvolle Domina-Erotik, für das nötige Quentchen sinnlose Gewalt sorgt der mittlerweile unerlässliche Bandenpsychopath, und am Ende siegt Dienstordnung über Liebe. Top 50 möglich.

Kommentare