Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Sweet Girl
  4. Aquaman auf Rachefeldzug: Erster Trailer zum Netflix-Actionthriller „Sweet Girl“ rockt

Aquaman auf Rachefeldzug: Erster Trailer zum Netflix-Actionthriller „Sweet Girl“ rockt

Aquaman auf Rachefeldzug: Erster Trailer zum Netflix-Actionthriller „Sweet Girl“ rockt
© Netflix/Clay Enos

Jason Momoa und Isabela Merced sind die Stars im schweißtreibenden Rache-Actionfilm „Sweet Girl“, der schon am 20. August auf Netflix startet.

Poster Sweet Girl

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Jason Momoa gehört zu der Sorte Stars, die man nur allzu gern auf eine Rolle festnagelt und sie so lange damit assoziiert, bis eine weitaus größere Rolle daherkommt. Erst war er über Jahre Khal Drogo aus „Game of Thrones“ und nun Aquaman. Gern wird dabei vergessen, dass der auf Honolulu geborene Momoa erstens schon eine ganze Weile im Schauspielgeschäft dabei ist, und zweitens, dass er zwischen diesen beiden Rollen auch einige kleinere Perlen hat, die man nicht nur als Fan gesehen haben sollte; so etwa den Thriller „Braven“.

Den Thriller „Braven“ mit Jason Momoa könnt ihr über Amazon streamen

Dieser wurde von Brian Andrew Mendoza produziert, der auch bei seinem Regiedebüt auf Jason Momoa setzt. Im Rachethriller „Sweet Girl“ spielt der 41-Jährige den am Boden zerstörten Familienvater Ray Cooper. Seine Frau (Adria Arjona) stirbt an Krebs, obwohl es ein möglicherweise lebensrettendes Medikament gegeben hätte. Doch das Mittel wurde vom Markt genommen – wohl aus Profitgier. Von Wut getrieben, schwört Cooper Rache. Aber was dann folgt, übersteigt jegliche Vorstellungskraft: Nicht nur er selbst schwebt in größter Lebensgefahr, sondern auch seine Tochter Rachel (Isabela Merced), das einzige, was ihm von seiner Frau geblieben ist.

Netflix hat just den ersten Trailer zu „Sweet Girl“ veröffentlicht, der mächtig auf die Tube drückt:

Alles wird sexy mit Jason Momoa

In „Sweet Girl“ spielen neben Momoa und Merced noch Adria Arjona, Amy Brenneman, Michael Raymond-James, Justin Bartha, Manuel Garcia-Rulfo sowie Brian Howe und Reggie Lee mit.

Aber im Grunde hätte sogar nur ein shirtloser Momoa für 90 Minuten gereicht, wie der Star jüngst bei Jimmy Kimmel Live mit Anthony Anderson unter Beweis stellte. Da sollte er seine sexuelle Anziehungskraft mit völlig banalen Alltagsdingen unter Beweis stellen. Egal ob es um die Desinfektion der Hände ging oder um das Öffnen einer Thunfischdose: Wenn es Jason Momoa macht, dann steigt die Raumtemperatur – oder auch wahlweise das Klima:

„Sweet Girl“ wird ab dem 20. August 2021 über Netflix bereitgestellt.

Ihr wollt ein Mitglieder der Justice League werden, um immer an der Seite von Aquaman zu sein? Dann macht den Test und lasst euch euer Ergebnis anzeigen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.