Filmhandlung und Hintergrund

Ein typisches anspruchsvolles Eskapismus-Tanzdrama für höhere Töchter, also nicht in der Ghettokid-Variante, sondern in der frankokanadischen Variante mit Rebellion gegen bevormundende Mutter und fremdgehenden Vater. Klischee an Klischee, aber es wird getanzt und geliebt, gestritten und gelitten, ganz, wie es der Zielgruppe gefällt. Den Tanzdarbietungen wird ähnlich breiter Raum gegeben wie der eigentlichen Handlungen...

Jungfer Delphine aus Montreal möchte tanzen für ihren Lebensunterhalt, doch die bürgerlichen Eltern versagen ihre Unterstützung, denn sie würden eine akademische Ausbildung begrüßen. Dabei hat die Mutter früher selbst mal getanzt, wie die verständnisvolle Omi Delphine verrät. Delphine folgt ihrem Herzen, findet in dem als schwierig geltenden Marc einen perfekten Partner, und ergattert tatsächlich eine Einladung zum Casting auf einer Broadway-Bühne. Da trifft sie unversehens ein persönlicher Schicksalsschlag.

Eine talentierte junge Tänzerin muss familiäre und berufliche Hindernisse ausräumen auf dem Weg zur großen Bühne. Ambitioniertes frankokanadisches Tanz- und Erwachsenwerdungsdrama nach bewährten Kinoformeln.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Sur le rythme

Darsteller und Crew

  • Nico Archambault
    Nico Archambault
  • Marina Orsini
    Marina Orsini
  • Mylène St-Sauveur
    Mylène St-Sauveur
  • Trevor Hayes
    Trevor Hayes
  • Lina Roessler
    Lina Roessler
  • Paul Doucet
    Paul Doucet
  • Miles Faber
    Miles Faber
  • France Castel
    France Castel
  • Charles-Olivier Michaud
    Charles-Olivier Michaud
  • Caroline Héroux
    Caroline Héroux
  • Jean-François Lord
    Jean-François Lord
  • Mario Sévigny
    Mario Sévigny

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein typisches anspruchsvolles Eskapismus-Tanzdrama für höhere Töchter, also nicht in der Ghettokid-Variante, sondern in der frankokanadischen Variante mit Rebellion gegen bevormundende Mutter und fremdgehenden Vater. Klischee an Klischee, aber es wird getanzt und geliebt, gestritten und gelitten, ganz, wie es der Zielgruppe gefällt. Den Tanzdarbietungen wird ähnlich breiter Raum gegeben wie der eigentlichen Handlungen, Fans von dergleichen sitzen dementsprechend in der ersten Reihe.

Kommentare