Superman IV - Die Welt am Abgrund Poster

Glückssträhne für Josh Hartnett

Ehemalige BEM-Accounts  

Mädchenschwarm Josh Hartnett arbeitet an einem neuen Image. Im Film Noir „Lucky Number Sleven“ darf er endlich einen eiskalten Killer spielen.

Josh Hartnett will zeigen, dass er mehr kann als lieb lächeln Bild: Kurt Krieger

Kaum haben Regisseur Paul McGuigan und Josh Hartnett die Dreharbeiten zu dem Drama „Sehnsüchtig“ beendet, schon planen die beiden ihr nächstes gemeinsames Projekt. Ab November steht Josh als Hauptdarsteller für „Lucky Number Sleven“ vor der Kamera.

Der Gangsterfilm erzählt die Geschichte von zwei rivalisierenden Banden. Als Mitglied der jüdischen Gang muss Josh den Sohn des feindlichen, afroamerikanischen Gangsterbosses umbringen.

Mit dieser Rolle könnte der 26-jährige Josh den Sprung ins Charakterfach schaffen. Der Schauspieler, der seine Karriere mit Filmen wie „Halloween: H20“ und „Faculty – Trau keinem Lehrer“ begonnen hat, versucht verzweifelt das Image des niedlichen Teenie-Stars loszuwerden: „Es gibt viele Schauspieler, die immer nur den netten süßen Typen spielen wollen, aber ich will ernsthafte Rollen.“

Alle Bilder und Videos zu Superman IV - Die Welt am Abgrund

Der ewige Herzensbrecher

Während Josh sich in „Pearl Harbor“ in die Freundin von Kumpel Danny verliebte, versuchte er in „40 Tage und 40 Nächte“ den Reizen von Shannyn Sossamon zu widerstehen. Zuletzt gab er heißen Ladys als „Hollywood Cop“ Yogaunterricht.

Jetzt hofft Josh, dass endlich nicht nur sein Aussehen, sondern auch seine schauspielerischen Qualitäten geschätzt werden. Schon mehrmals hat er das Angebot abgelehnt, den nächsten Superman zu spielen. Herr Hartnett will einfach keine Helden spielen. In „Lucky Number Sleven“ darf er endlich zeigen, was er als Bösewicht drauf hat.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Superman IV - Die Welt am Abgrund
  5. Glückssträhne für Josh Hartnett