Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Superclassico ... meine Frau will heiraten!

Superclassico ... meine Frau will heiraten!

Kinostart: 03.05.2012
Play Trailer
Poster Superclassico ...meine Frau will heiraten!
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Filmhandlung und Hintergrund

Beziehungs- und Culture-Clash-Komödie um einen Mann, der seine Frau von ihren jungen Latin Lover in Buenos Aires loseisen und wieder zurückgewinnen will. Dänischer Publikumshit.

Als nach Jahren der Trennung beim Kopenhagener Depressions-Säufer Christian die Scheidungspapiere seiner Frau Anna eintreffen, reist der bankrotte Weinhändler mit seinem 16-jährigen Sohn Oscar nach Buenos Aires, in der heimlichen Hoffnung, die Ehe noch zu retten. Aber Anna steht als vitale Fußball-Managerin im Begriff, ihren Mandanten, den beliebten Boca-Juniors-Star Juan, zu heiraten. Obschon chancenlos, stürzt sich Christian ins aussichtslose Gefecht gegen den jungen Latin-Lover, während der entnervte Oscar ausreißt und sich frisch verliebt.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Superclassico ... meine Frau will heiraten!

Darsteller und Crew

  • Paprika Steen
    Paprika Steen
    Infos zum Star
  • Anders W. Berthelsen
  • Jamie Morton
  • Sebastián Estevanez
  • Adriana Mascialino
  • Dafne Schiling
  • Miguel Dedovich
  • Mikael Bertelsen
  • Ole Christian Madsen
  • Anders Frithiof August
  • Signe Jensen
  • Lars Bredo Rahbek
  • Bo Ehrhardt
  • Birgitte Hald
  • Jørgen Johansson
  • Søren B. Ebbe
  • Jonas Struck

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

    1. Die dänische Trennungskomödie "SuperClassico!" lebt vom Culture Clash, den ein verlassener Däne in Argentinien erlebt. Sein Gastgeber Juan Diaz ist gleichzeitig der neue Freund seiner scheidungswilligen Frau, und er verfügt über Jugend, eine luxuriöse Villa und die Attraktivität eines Latin Lovers, wie er im Buche steht. Christian kommt also nicht nur wegen der südamerikanischen Außentemperaturen ins Schwitzen.

      Regisseur Ole Christian Madsen sorgt dafür, dass seiner Hauptfigur, dem von Anders W. Berthelsen gespielten Christian, in Buenos Aires so gut wie nichts erspart bleibt. Der sympathische Verlierer muss durch seine persönliche Krise hindurch und die Atmosphäre der Geschichte bleibt bei aller Komik durchwachsen wie das Leben selbst. Trotz der vielen Klischees, die während dieser Nord-Süd-Begegnung abgeklappert werden, entwickeln sich die Dinge immer wieder anders als erwartet. Oder verweigern sich der üblichen dramatischen Auflösung.

      Die blonde Anna, gespielt von Paprika Steen, setzt ihrem unerwarteten Besucher Christian so gut wie täglich die Scheidungspapiere zum Unterzeichnen vor. Mit ihrem attraktiven Fußballgott Juan Diaz, gespielt von Sebastian Estevanez, lebt sie nämlich ziemlich glücklich und zufrieden. Der schwitzende, ständig verkaterte Christian hört von ihr also nicht die erhofften Antworten auf seine Liebesbekundung, sondern abschätzige Bemerkungen über das frühere gemeinsame Familienleben. Sohn Oscar, den Jamie Morton darstellt, legt seinen langen Ledermantel auch unter der argentinischen Sonne nicht ab und schweigt die meiste Zeit düster. Seine Schüchternheit hindert ihn allerdings nicht daran, der Touristenführerin Veronica bis in ihr Elternhaus zu folgen und sich dort mit an den Tisch zu setzen.

      Christian, der kein Spanisch versteht, hört sich in einer Kneipe einen Vortrag über Liebe und Scheidung von dem alten argentinischen Wein- und Frauenkenner Mendoza an. Und staunt nicht schlecht, als die in die Jahre gekommene Haushälterin Fernanda das Badezimmer betritt, während er in der Wanne sitzt. Ein ironisch aufgelegter Off-Erzähler sorgt mit seinen häufigen Kommentaren für ständigen Nachschub an Heiterkeit. Denn die beiden dänischen Touristen Christian und Oscar setzen oft lieber auf die vertraute nordische Schwermut.

      Madsen bleibt realitätsnah in der Schilderung der interkulturellen Irritationen und der Gefühlskrise, die Christian durchläuft. Nur weil der Film eine Komödie ist, wird Christians Trennungsschmerz und Orientierungslosigkeit weder lächerlich gemacht oder verniedlicht, noch durch ein umso größeres Glück entschädigt. In Buenos Aires findet der Film interessante visuelle Motive wie den Recoleta-Friedhof mit seinen hausähnlichen Grabstätten. Und für ein überraschendes groteskes Bonbon greift er sogar in die Kiste mit den Animationstricks.

      Fazit: Die dänische Trennungskomödie "SuperClassico!" serviert auch unter der argentinischen Sonne trockenen Humor an Trübsal mit Realitätsnähe.
      Mehr anzeigen
    2. Superclassico ... meine Frau will heiraten!: Beziehungs- und Culture-Clash-Komödie um einen Mann, der seine Frau von ihren jungen Latin Lover in Buenos Aires loseisen und wieder zurückgewinnen will. Dänischer Publikumshit.

      Christian, Besitzer eines Weingeschäfts, lebt mit seinem 16jährigen Sohn Oscar in Kopenhagen. Seine Frau Anna (Paprika Steen) ist nach Argentinien gegangen, um erfolgreich eine Karriere als Fußballmanagerin zu starten. Christian hofft, dass seine Frau zurückkommt. Stattdessen flattern ihm, just als sein Weinladen kurz vor dem Aus steht, die Scheidungspapiere ins Haus. Jetzt muss er handeln. Er fliegt mit seinem Sohn nach Buenos Aires, um seine Frau zurückzugewinnen. In ihrer luxuriösen Villa trifft er auf Juan Diaz, als Fußballstar nicht nur Liebling der Massen, sondern auch gutaussehender und viel jüngerer Verlobter seiner Frau. Die Turbulenzen nehmen ihren Lauf. Die Beziehungs- und Culture-Clash-Komödie entpuppte sich in Dänemark bereits als Publikumshit.
      Mehr anzeigen