Zach Galifianakis als Joker

Ehemalige BEM-Accounts  

Man könnte es glatt für einen Aprilscherz halten.

Wie einst Heath Ledger: "Hangover"-Star Zach Galifianakis ist der Joker! Bild: Warner

Und natürlich vermeldet Hollywood diese Personalie tatsächlich mit einem Augenzwinkern: Comedy-Star Zach Galifianakis übernimmt die renommierte Rolle nur mit seiner Stimme, während der Körper des Jokers komplett gelb und aus Kunststoff ist. Denn sein Joker ist der Gegenspieler von Lego-Batman, der nach dem Erfolg als schräge Nebenfigur des „Lego Movie“ nun seinen eigenen Film erhält.

Dafür muss natürlich ein Gegenspieler her, und da gibt es nun mal keinen besseren als den Joker. Das bewiesen schon Jack Nicholson, dann auf tragische Weise der beim Dreh zu „The Dark Knight“ verstorbene Heath Ledger und zuletzt Jared Leto, der gerade die Dreharbeiten zu „Suicide Squad“ abgeschlossen hat und für seine intensive Darstellung höchstes Lob erhält.

Nun wird also Alan aus „Hangover“ alias Zach Galifianakis dem Joker seinen Stempel aufdrücken – und das wird garantiert saukomisch. Schließlich ist die Batman-Figur aus „The Lego Movie“ kein hochintelligenter, gebrochener Held mit großer Seelentiefe wie von Christopher Nolan in der „Dark Knight“-Trilogie porträtiert, sondern ein hirnloser Haudrauf mit extrem schlechtem Timing und eingeschränkter Sozialkompetenz.

Erst Batman, dann „Lego 2“

Horror-Tattoos: 10 Horrorfilm-Fans, denen offenbar alles egal war

Zur Handlung des Spinoffs ist zwar derzeit noch nichts bekannt, aber die ist bei den Lego-Filmen ohnehin sekundär. Denn „Jedermann findet besonderen Lego-Baustein und soll fortan als Auserwählter den fiesen Lord Business zur Strecke bringen“ war nicht gerade die Revolution des Story-Telling. Trotzdem war „The Lego Movie“ ein absoluter Kassenknüller – dank frecher, subversiver Dialoge mit chaotischem Witz und nicht zuletzt dem Soundtrack-Hit „Hier ist alles super!“.

Das gilt bestimmt auch für den „Lego Batman Movie„, der am 9. Februar 2017 ins Kino kommt. Regie führt Chris McKay, der beim ersten Film noch für den Schnitt zuständig war. Und sollte der das Spinoff wider Erwarten versemmeln, dann einfach die Bausteine einsammeln und was Neues basteln: Am 17. Mai 2018 startet schon „The Lego Movie 2„.

Zu den Kommentaren

Kommentare