"Suicide Squad": Jared Leto hatte Spaß an Psycho-Spielchen

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

Suicide Squad Poster

Der Joker aus dem Batman-Universum ist einer der ikonischsten Bösewichte unserer Zeit. Dies liegt auch an den beeindruckenden Darbietungen von Jack Nicholson und Heath Ledger, die ihn auf die Leinwand zaubern durften. Dieses Vergnügen hatte auch Jared Leto, der in „Suicide Squad“ sein manischstes Lachen zeigen darf. Wie diese Erfahrung für ihn war, schilderte er nun durchaus bildlich.

Mit dem Empire Magazin sprachen Jared Leto und Regisseur David Ayer über „Suicide Squad“, in dem die Regierung eine Gruppe von Bösewichten auf eine Selbstmordmission schickt. Leto wird dafür bekanntlich in die Rolle des DC-Schurken Joker schlüpfen; eine Entscheidung, die nicht jedem gefallen hat. Und so wurden jedes Bild, jede Meldung und auch der Trailer äußerst kritisch beäugt.

Jared Leto selbst scheint sich den Erwartungen bewusst gewesen zu sein, denn seine Äußerungen zu seiner Rolle lassen die Vermutung zu, dass er viel Herzblut und Leidenschaft in die Ausarbeitung seiner Interpretation gesteckt hat.

“There was definitely a period of…detachment. I took a pretty deep dive. But this was a unique opportunity and I couldn’t imagine doing it another way. It was fun, playing those psychological games. But at the same time it was very painful, like giving birth out of my prick hole.“

„Es gab definitiv eine Phase der…Abgeschiedenheit. Ich bin ziemlich tief eingetaucht. Aber das war eine einmalige Gelegenheit und ich konnte mir nicht vorstellen, es auf eine andere Art zu machen. Es hat Spaß gemacht, diese psychologischen Spielchen zu spielen. Aber zur gleichen Zeit war es sehr schmerzhaft, als würde ich eine Geburt durch meinen Anus geben.“

Eine wahrlich ungewöhnliche Beschreibung, die Leto dort getroffen hat, aber vermutlich passt sie perfekt auf die Situation, in der er sich befand. Einige Details vom Set ließen bereits den Schluss zu, dass sich der Charakterdarsteller enorm in seine Rolle hineingeschraubt hat. So soll er seiner Kollegin Margot Robbie, die Harley Quinn spielt, eine Schachtel mit einer lebenden Ratte geschickt haben und ähnliche Aktionen wiederholt während der Dreharbeiten eingestreut haben. Regisseur David Ayer („Herz aus Stahl“) beschreibt das Ergebnis im fertigen Film schlicht als „erschreckend“.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Horror-Tattoos: 10 Horrorfilm-Fans, denen offenbar alles egal war

Neue Bilder zum „Sucide Squad“

Zusätzlich zu den Äußerungen durch Jared Leto und David Ayer sind bislang unbekannte Fotos veröffentlicht wurden. Neben dem Cover des Empire Magazins, das den Joker zeigt, gibt es neue Eindrücke zu Harley Quinn, bevor sie vom Joker umgepolt wurde sowie zu Enchantress (Cara Delevingne).

Holy shit. #DCMarvelFans THE JOOOOKER

Ein von DC & Marvel Fans! (@dc_marvel_fans) gepostetes Foto am

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Suicide Squad
  5. "Suicide Squad": Jared Leto hatte Spaß an Psycho-Spielchen