„Suicide Squad 2“: Harley Quinn soll nicht zurückkehren

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

Eigentlich schien „Suicide Squad 2“ eine ganz normale Superhelden-Fortsetzung zu werden. Jetzt heißt der Film aber plötzlich „The Suicide Squad“ und soll ein komplett neues Team präsentieren – selbst Harley Quinn kehrt angeblich nicht zurück!

Nach seinem Aus bei „Guardians of the Galaxy 3“ wechselt Regisseur und Autor James Gunn die Fronten und übernimmt den DC-Film „The Suicide Squad“. Statt einer Fortsetzung zu „Suicide Squad“ von 2016 handelt es sich dabei aber um einen mehr oder weniger sanften Neustart. Der Großteil des bislang bekannten Teams wird wohl ersetzt, damit James Gunn einen neuen Ansatz verfolgen kann.

Laut Forbes kehrt sogar die vermeintlich unantastbare Harley Quinn nicht zurück. In einem umfangreichen Artikel über die Zukunft der DC-Filme heißt es, dass nicht damit zu rechnen sei, Margot Robbie in „The Suicide Squad“ wiederzusehen. Die Zukunft von Will Smith als Deadshot scheint damit auch wieder völlig offen zu sein.

Was bislang zu „The Suicide Squad“ bekannt ist, erfahrt ihr in unserer Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Alle Infos zu „Suicide Squad 2“: 4 neue Bösewichte & zwei MCU-Regisseure mischen mit

Die schlechten Nachrichten gehen für Fans von Harley Quinn weiter

Der gemeinsame Film von Harley Quinn und dem Joker, gespielt von Jared Leto, soll ebenfalls gestrichen worden sein. Zusätzlich hat es laut Forbes auch den Solo-Film von Leto als Joker erwischt. Ob wir ihn als berühmten Batman-Widersacher noch einmal im Kino sehen werden, scheint aufgrund dieser Meldung fraglich. Joker-Fans kommen dennoch bald auf ihre Kosten: Joaquin Phoenix übernimmt seinerseits die ikonische Rolle in einem eigenen Film namens „The Joker“, der die Ursprünge des Bösewichts unabhängig von den restlichen DC-Filmen beleuchtet.

Auch Fans von Harley Quinn erhalten trotz der hier genannten Rückschläge in absehbarer Zeit Nachschub. Margot Robbie kehrt als Schurkin in dem Film „Birds of Prey“ zurück und zwar mit neuem Look, wie der erste Teaser verriet.

In „Birds of Prey (And the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn)“, so der vollständige Titel, erhält Harley Quinn quasi ihr eigenes Suicide Squad. An der Seite von Huntress (Mary Elizabeth Winstead) und Black Canary (Jurnee Smollett-Bell) fordert sie in ihrem kommenden Film den Untergrund-Bösewicht Black Mask (Ewan McGregor) heraus. „Birds of Prey“ startet im Frühjahr 2020. Dann werden wir wohl wissen, wie es um die Zukunft von Margot Robbie als Harley Quinn bestellt ist. Überzeugt der Film an den Kinokassen, stehen die Chancen für weitere Auftritte nicht schlecht. Scheitert der Film, wird sie ihren Hammer vielleicht endgültig an den Nagel hängen müssen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. The Suicide Squad
  5. „Suicide Squad 2“: Harley Quinn soll nicht zurückkehren