Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Sub Zero

Sub Zero


Sub Zero: Bergsteigeractionthriller wie „Cliffhanger“ und „Im Auftrag des Drachen“ lassen schön grüßen, wenn verdiente B-Movie-Recken wie Costas Mandylor („Fist of the North Star“) und Linden Ashby („Mortal Kombat“) für den berühmten Apfel und das Ei in den Rocky Mountains frieren, dem Wind im Heizungskeller lauschen und obligatorische Genre-Plattitüden rezitieren. Wenige lichte Action-Momente verblassen zumeist gegen spannungsarme...

Filmhandlung und Hintergrund

Bergsteigeractionthriller wie „Cliffhanger“ und „Im Auftrag des Drachen“ lassen schön grüßen, wenn verdiente B-Movie-Recken wie Costas Mandylor („Fist of the North Star“) und Linden Ashby („Mortal Kombat“) für den berühmten Apfel und das Ei in den Rocky Mountains frieren, dem Wind im Heizungskeller lauschen und obligatorische Genre-Plattitüden rezitieren. Wenige lichte Action-Momente verblassen zumeist gegen spannungsarme...

Der digitale Fernzünder eines russischen Kampfsatelliten tickt nach dem Abschuss der dazugehörigen Terrorbande über dem Himalaya in 7000 Meter Höhe auf der Nordseite des winterlichen K2. Nun obliegt es dem traumatisierten Extremkletterer John Deckert und seiner aus Technikern, Funsportlern und suspekten Agenten rekrutierten Bergsteigertruppe, das Gerät zu bergen, bevor ein dritter Weltkrieg davon ausgeht. Falsch spielende Militärs und faule Eier in den eigenen Reihen geraten dabei zur größeren Gefahr als die unberechenbare Natur.

Im Auftrag des Miltärs soll Extremkletterer Deckert (Costas Mandylor) in 7000 Meter Höhe einen Bombenzünder bergen, auf den auch Terroristen scharf sind. Anspruchsloses Actionabenteuer.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Bergsteigeractionthriller wie „Cliffhanger“ und „Im Auftrag des Drachen“ lassen schön grüßen, wenn verdiente B-Movie-Recken wie Costas Mandylor („Fist of the North Star“) und Linden Ashby („Mortal Kombat“) für den berühmten Apfel und das Ei in den Rocky Mountains frieren, dem Wind im Heizungskeller lauschen und obligatorische Genre-Plattitüden rezitieren. Wenige lichte Action-Momente verblassen zumeist gegen spannungsarme Story und die kaum sonderlich überzeugenden Computereffekte. Für anspruchslose Actionvielseher.
    Mehr anzeigen