Filmhandlung und Hintergrund

Auf den ersten Blick ein klassischer Kriminalfilm mit gewohnten Wendungen. Doch der zyprische Regisseur Yannis Economides nutzt in seinem vierten Spielfilm die bekannten Genremuster lediglich, um mit der abgeklärten Kinofigur des Auftragsmörders einen Blick in eine desolate, traurige Welt zu werfen. Die innere Verlorenheit des Titelhelden entspricht dem verzweifelten Lebensgefühl einer sich im Auflösen befindlichen...

Stratos führt ein Doppelleben. Nachts arbeitet er in einer Brotfabrik, tagsüber ist er als Auftragskiller unterwegs. Er braucht Geld, um Leonidas aus dem Gefängnis zu befreien. Dieser hat ihm einst das Leben gerettet, als er selbst hinter Gittern saß. Eine Frage der Ehre also. Als Stratos schließlich das Geld für die Flucht zusammen hat, wird Leonidas ausgerechnet von seinem Bruder in eine blutige Falle gelockt und verschwindet spurlos mit der Beute. Stratos muss handeln - obwohl er genau weiß, dass auf Unrecht nur weiteres Unrecht folgen wird.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Stratos - The Storm Inside

Darsteller und Crew

  • Vangelis Mourikis
    Vangelis Mourikis
  • Vicky Papadopoulou
    Vicky Papadopoulou
  • Petros Zervos
    Petros Zervos
  • Yannis Tsortekis
    Yannis Tsortekis
  • Yorgos Yannopoulos
    Yorgos Yannopoulos
  • Yannis Anastasakis
    Yannis Anastasakis
  • Polina Dellatola
    Polina Dellatola
  • Sonia Theodoridou
    Sonia Theodoridou
  • Yannis Economides
    Yannis Economides
  • Thanos Ksiros
    Thanos Ksiros
  • Dimitris Katsaitis
    Dimitris Katsaitis
  • Ioannis Chalkiadakis
    Ioannis Chalkiadakis
  • Babis Papadopoulos
    Babis Papadopoulos

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Auf den ersten Blick ein klassischer Kriminalfilm mit gewohnten Wendungen. Doch der zyprische Regisseur Yannis Economides nutzt in seinem vierten Spielfilm die bekannten Genremuster lediglich, um mit der abgeklärten Kinofigur des Auftragsmörders einen Blick in eine desolate, traurige Welt zu werfen. Die innere Verlorenheit des Titelhelden entspricht dem verzweifelten Lebensgefühl einer sich im Auflösen befindlichen Gesellschaft, die sich und ihre Werte längst aufgegeben und die Maske der Zivilisation hat fallen lassen.

Kommentare