Filmhandlung und Hintergrund

Drama mit Laetitia Casta über einen jungen Mann, der sich in eine Dirne verliebt und bereit ist, alles für sie zu tun.

Louis arbeitet im Pariser Bordell „Palace l’Oriental“ als Mädchen für alles. Auf einem seiner Streifzüge durch die Stadt trifft er auf die Straßenhure Marion, in die er sich auf der Stelle verliebt. Auch wenn seine Liebe nicht erwidert wird, ist er bereit, alles für seine Angebetete zu tun. Er bringt sie im Bordell unter und besorgt ihr einen Auftritt in der Music Hall, wovon sie schon seit langem träumt. Nur Dimitri, mit dem er sie verkuppelt, scheint in kriminelle Machenschaften der Nachkriegszeit verwickelt zu sein.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Straße der heimlichen Freuden

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Straße der heimlichen Freuden: Drama mit Laetitia Casta über einen jungen Mann, der sich in eine Dirne verliebt und bereit ist, alles für sie zu tun.

    1944 angesiedelt, spricht das Drama eine Zeit an, in der die Sehnsucht und die Träume besonders groß waren. Laetitia Casta, Frankreichs Vorzeige-Model, spielt das Mädchen Marion, das voller Zuversicht und Willenstärke in die Zukunft blickt. Der Film ist auch unter dem Titel „Straße der heimlichen Freuden“ im deutschen Fernsehen gelaufen.

Kommentare