Filmhandlung und Hintergrund

Preisgünstige und wenig filigrane, aber jederzeit turbulente „Stirb langsam“-Variation aus der Werkstatt des unermüdlichen Action-Fundamentalisten Cirio Santiago („Stryker“, „Dune Warrior“). Kickbox-Experte Jerry Trimble („Bloodbrother“, „American Samurai 2“) bekommt es mit „Mad Max 2“-Bösewicht Vernon G. Wells zu tun. Darstellerische oder gar komische Akzente setzt (im Gegensatz zum Videocover) keiner von beiden....

Die amerikanische Kongreßabgeordnete Helen Filmore besucht den US-Konzern Chemco in Indonesien. In ihrer Begleitung befindet sich gegen ihren Willen der von ihrem Vater engagierte Bodyguard Ryan Cooper. Vor Ort kommt es zu einem brutalen Anschlag, ausgeführt von dem Terroristen Gerald Richter, der es auf ein geheimes Nervengas abgesehen hat. Cooper gelingt es, sich von den übrigen Geiseln abzusetzen und den Kampf gegen die Gangster aufzunehmen.

Preisgünstige, aber jederzeit turbulente „Stirb langsam“-Variation aus der Werkstatt des unermüdlichen Action-Fundamentalisten Cirio Santiago.

Darsteller und Crew

  • Jerry Trimble
    Jerry Trimble
  • Jillian McWhirter
    Jillian McWhirter
  • Vernon Wells
    Vernon Wells
  • Jimmy Broome
    Jimmy Broome
  • Bob McFarland
    Bob McFarland
  • Cirio H. Santiago
    Cirio H. Santiago
  • Mark Evan Schwartz
    Mark Evan Schwartz
  • Brendan Broderick
    Brendan Broderick
  • Rob Kerchner
    Rob Kerchner
  • Mike Elliott
    Mike Elliott
  • Joe Batac
    Joe Batac
  • Dionisio Buencamino
    Dionisio Buencamino

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Preisgünstige und wenig filigrane, aber jederzeit turbulente „Stirb langsam“-Variation aus der Werkstatt des unermüdlichen Action-Fundamentalisten Cirio Santiago („Stryker“, „Dune Warrior“). Kickbox-Experte Jerry Trimble („Bloodbrother“, „American Samurai 2“) bekommt es mit „Mad Max 2“-Bösewicht Vernon G. Wells zu tun. Darstellerische oder gar komische Akzente setzt (im Gegensatz zum Videocover) keiner von beiden. Solides Kraftfutter für anspruchslose Kampfsportnarren.

Kommentare