Filmhandlung und Hintergrund

Das übliche pseudohistorisch lackierte Kostümfantasy-Actionabenteuer aus China, eine relativ gefühlsarme und glatt daher rollende Leistungsschau der dortigen Effektzauberer unter reger Beteiligung gut aussehender, aber austauschbar wirkender Schauspieler in einer zumindest optisch reizvollen und stets wild bewegten Inszenierung der Gebrüder Danny und Oxide Pang („Bangkok Dangerous“). Moderne Easternfans sollten an...

Irgendwann irgendwo im vorindustriellen Fantasiechinesien greift der grimmige und um böse Zaubertricks nicht verlegene Lord Godless nach der Macht im Lande und hat zu diesem Zweck bereits die amtliche Kung-Fu-Bibel und den Kaiser persönlich in seine Gewalt gebracht. Lord Nameless, bislang wundertätiger Verteidiger der Nation, liegt verwundet darnieder, und so obliegt es seinen Freunden bzw. Schülern Wind und Cloud, ihre Kräfte zu forcieren und zu bündeln, um Lord Godless und seinen Schergen den entscheidenden Gegenschlag zu versetzen.

Eine heimtückische auswärtige Macht bedroht China und erfordert den selbstlosen Einsatz aller dort verbliebenen Superhelden. Opulentes Fantasy-Actionabenteuer nach bewährter Art.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Alle Bilder und Videos zu Storm Warriors

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Das übliche pseudohistorisch lackierte Kostümfantasy-Actionabenteuer aus China, eine relativ gefühlsarme und glatt daher rollende Leistungsschau der dortigen Effektzauberer unter reger Beteiligung gut aussehender, aber austauschbar wirkender Schauspieler in einer zumindest optisch reizvollen und stets wild bewegten Inszenierung der Gebrüder Danny und Oxide Pang („Bangkok Dangerous“). Moderne Easternfans sollten an den so konstruierten Konflikten und Szenarien moderate Freude haben, und wer den Vorgänger gut fand, wird hiervon nicht enttäuscht sein.

Kommentare