Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Storm Hunters
  4. Top 15 der heftigsten Naturkatastrophen-Filme

Top 15 der heftigsten Naturkatastrophen-Filme

Top 15 der heftigsten Naturkatastrophen-Filme

Mit „Storm Hunters“ kommt am 21. August ein turbulenter Naturkatastrophen-Actioner in die deutschen Kinos. Anlässlich dieses Filmstarts hat CINEFACTS ein Ranking der 15 heftigsten Genre-Beiträge erstellt.

Am 21. August fegt der Katastrophen-Actioner Storm Hunters durch die deutschen Kinos. In Steven Quales („Final Destination 5“) Film verfolgen ein paar „Sturmjäger“ gefährliche Tornados. Sie wollen austesten, wie nahe sie der Gefahr kommen und wie weit sie gehen können.

Nach „Noah“ mit Russell Crowe („Gladiator“), Emma Watson („Harry Potter“-Reihe) und Anthony Hopkins („Thor: The Dark Kingdom“) sowie dem Vulkan-Actioner „Pompeii“ mit „Game of Thrones“-Star Kit Harington startet in diesem Jahr mit „Storm Hunters“ ein weiterer Katastrophenblockbuster in den Kinos. Die Unbarmherzigkeit der Natur ist offensichtlich nach wie vor der perfekte Stoff für die große Leinwand.

CINEFACTS hat anlässlich des Starts von „Storm Hunters“ ein Ranking 15 heftigsten Genre-Beiträge erstellt – inkulsive Monsterwellen, Wirbelstürmen und Erdbeben!

Platz 15:Pompeii (2014)

Art der Katastrophe: Vulkanausbruch
Betroffen: Pompeji

In der Rückschau war es keine ganz clevere Idee, die Stadt Pompeji am Fuße des Vesuv zu erbauen. Im Jahr 79 n. Chr. eruptierte der Vulkan und begrub Ort wie Einwohner unter einer dicken Ascheschicht. Dieses dramatische Ereignis bildet den Rahmen für Paul W.S. Andersons („Resident Evil“) Action-Blockbuster „Pompeii“. Wirklich erfolgreich war die 100-Millionen-Dollar-Produktion zwar nicht, einen Platz in dieser Liste hat sich „Pompeii“ dennoch verdient.

Platz 14:Hell (2011)

Art der Katastrophe: Extreme Sonnenstrahlung
Betroffen: Deutschland (und wohl auch der Rest der Welt)

Mit seinem Spielfilmdebüt „Hell“ hat Tim Fehlbaum einen klasse Genrebeitrag abgeliefert. Der Absolvent der Hochschule für Fernsehen und Film München hat einen Sci-Fi-Thriller in bester Apokalypse-Tradition geschaffen, der sich an bekannten Vorbildern orientiert, aber eine eigene, spannende Story erzählt. Ganz klar, dieser von Roland Emmerich (2012) mitproduzierte Film ist extrem heiß!

Platz 13:Volcano (1997)

Art der Katastrophe: Vulkanausbruch
Betroffen: Los Angeles

Los Angeles ist eigentlich eine wunderschöne Stadt – wenn nicht gerade ein unterirdischer Vulkan ausbricht und heiße Lava durch die Straßen fließt. In der Realität ist das zwar noch nicht vorgekommen, dafür hat Regisseur Mick Jackson („Bodyguard“) dieses Szenario mit Tommy Lee Jones (Malavita - The Family) in der Hauptrolle im Katastrophenfilm „Volcano“ durchexerziert.

Platz 12:Der Sturm (2000)

Art der Katastrophe: Sturm (Überraschung!)
Betroffen: George Clooney & Kollegen

Regisseur Wolfgang Petersen ist offenbar ein Wasser-Fan. Der Filmklassiker Das Boot öffnete ihm die Türe nach Hollywood, wo er 2006 mit Poseidon ein Action-Abenteuer auf dem Meer ablieferte. Zwischen diesen beiden Werken ließ Petersen auch noch George Clooney („Monuments Men - Ungewöhnliche Helden“), Mark Wahlberg („Transformers: Ära des Untergangs“) und ein paar andere Schauspielgrößen zur See fahren. In „Der Sturm“ müssen sie als Fischer gegen widrigste Witterungsbedingungen antreten – ohne Happy End.

Platz 11:Deep Impact (1998)

Art der Katastrophe: Kometeneinschlag
Betroffen: Die ganze Welt

Die Menschheit hat ein Problem. Ein riesiges Problem sogar. Ein Komet rast auf die Erde zu, ein Einschlag wäre verheerend. Hört sich schwer nach Armageddon - Das jüngste Gericht an. In Wahrheit handelt es sich aber um den einige Wochen früher gestarteten Katastrophenfilm „Deep Impact“. Gegen die Bruckheimer-Produktion zog Mimi Leders („Projekt: Peacemaker“) Film den Kürzeren, eine Aufnahme in dieses Ranking war dennoch drin.

Platz 10:Dante’s Peak (1997)

Art der Katastrophe: Vulkanausbruch
Betroffen: Dante’s Peak

1997 war das Jahr des Vulkans. Nicht nur in „Volcano“ bahnte sich kochende Lava ihren Weg durch die Straßen, auch in „Dante’s Peak“ spitzte sich die Lage zu. Im Gegensatz zu „Volcano“ war der Film mit Pierce Brosnan („A Long Way Down“) und Linda Hamilton („Terminator“) allerdings wesentlich realistischer und auch spannender. Dass „Dante’s Peak“ dem Katastrophenfilmgenre nichts Neues hinzufügen konnte, sondern nur bekannte Zutaten verwendete, tut dem Unterhaltungswert keinen Abbruch.

Platz 9:The Impossible (2012)

Art der Katastrophe: Tsunami
Betroffen: Khao Lak

Die krassesten Geschichten schreibt immer noch das Leben selbst. Während des bzw. nach dem Tsunami im Jahr 2004, der zahlreichen Menschen das Leben kostete, ereigneten sich viele solche Geschichten. In „The Impossible“ wird die einer Familie geschildert, die sich während der Katastrophe im thailändischen Khao Lak befindet. Deren dramatischer Überlebenskampf geht unheimlich nahe. Ein starker, bedrückender Film mit herausragenden Schauspielerleistungen von Naomi Watts („Diana“) und Ewan McGregor („Im August in Osage County“).

Platz 8:Poseidon Inferno (1972)

Art der Katastrophe: Monsterwelle
Betroffen: Crew & Passagiere der Poseidon

Die 1970er waren das Jahrzehnt der Katastrophenfilme. Einer der besten ist „Poseidon Inferno“, auch bekannt unter dem Titel „Die Höllenfahrt der Poseidon“. Während der Silvester-Party wird ein Luxusliner von einer Monsterwelle getroffen und kentert. Die Überlebenden müssen sich fortan in die Freiheit kämpfen und dabei einige Probleme bewältigen. Ein erschreckendes Szenario, grandios besetzt mit u.a. Gene Hackman („Die Royal Tenenbaums“), Ernest Borgnine („Die Klapperschlange“) und Shelley Winters („Lolita“). Wolfgang Petersens Remake Poseidon reicht an diesen Meilenstein nicht annähernd heran.

Platz 7:Twister (1996)

Art der Katastrophe: Tornado
Betroffen: Wakita

Wind an sich wirkt eigentlich nicht sonderlich bedrohlich. Wer allerdings schon einmal ein richtiges Unwetter erlebt hat, der weiß um die Kraft eines ausgewachsenen Sturms. Noch krasser ist ein ausgewachsener Wirbelsturm, denn der reißt alles mit, was sich ihm in den Weg stellt – auch, wie in „Twister“ eindrucksvoll zu sehen, Kühe…

Platz 6:Noah (2014)

Art der Katastrophe: Überschwemmung
Betroffen: Die ganze Welt

In Darren Aronofskys (Black Swan) Epos spielt Superstar Russel Crowe die biblische Titelfigur, die aufgrund göttlicher Eingebung von der herannahenden Katastrophe in Form von enormen Wassermassen weiß. Um das Leben auf Erden zu bewahren, baut Noah eine riesige Arche. Eine weise Entscheidung, denn die Sintflut reißt erbarmungslos alles mit. Trotz weltweiter Einnahmen von fast 360 Millionen Dollar fand nicht jeder Zuschauer „Noah“ mitreißend. Von der visuellen Kraft dieses Films waren hingegen alle angetan.

Platz 5:Sunshine (2007)

Art der Katastrophe: Solarer Winter
Betroffen: Die ganze Welt

Danny Boyle ist ein vielseitiger Regisseur. Zu seinen Werken gehören das Drogendrama „Trainspotting – Neue Helden“, der Zombie-Thriller „28 Days Later“ sowie die mit acht Oscars ausgezeichnete Underdog-Story Slumdog Millionär. Hinzu kommt noch der Science-Fiction-Film „Sunshine“, der eine Schreckensvision sondergleichen präsentiert: Die Sonne steht kurz vor ihrem Ende, die Erde droht einzufrieren. Durch eine Bombe soll die Sonne wieder zum Laufen gebracht werden, doch an Bord des Raumschiffs kommt es zu Zwischenfällen. Boyle ist es zu verdanken, dass aus „Sunshine“ ein Sci-Fi-Film mit intellektuellem Gehalt geworden ist.

Platz 4:Erdbeben (1974)

Art der Katastrophe: Erdbeben (was auch sonst …)
Betroffen: Los Angeles

Ein weiterer exzellenter Vertreter des 70-Jahre-Katastrophenkinos ist Mark Robsons „Erdbeben“. Die Story ist spannend, die Hauptrollen wurden von durchweg grandiosen Akteuren wie Charlton Heston (Ben Hur), Ava Gardner („Stadt in Flammen“), George Kennedy („Die nackte Kanone“), Lorne Greene („Bonanza“), Geneviève Bujold („Die Unzertrennlichen“) und Richard Roundtree („Shaft“) gespielt, aber der eigentliche Star des Films war das Sensurround-Tonsystem, durch das die Kinobesucher regelrecht in den Sitz gedrückt wurden und das Gefühl hatten, sich tatsächlich inmitten eines Erdbebens zu befinden.

Platz 3:2012 (2009)

Art der Katastrophen: Erdbeben, Vulkanausbrüche, Flutwellen
Betroffen: Die ganze Welt

Keine Liste über Katastrophenfilmen ohne Roland Emmerich. Der deutsche Hollywood-Regisseur versteht es, ganze Städte in Schutt und Asche zu legen. In „2012“ setzt der gebürtige Stuttgarter noch eins drauf und macht aus der ganzen Welt ein Katastrophengebiet. Schuld an dem Desaster ist eine Polverschiebung, die zu verheerenden Ereignis führt – und als Kinofilm mächtig gut unterhält.

Platz 2:Armageddon - Das jüngste Gericht (1998)

Art der Katastrophe: Drohender Asteroideneinschlag
Betroffen: Die ganze Welt

Michael Bay (Transformers: Ära des Untergangs) ist ein Meister des Katastrophenfilms. Dieser Aussage stimmen sicherlich Fans wie Verachter zu, wenn auch mit grundlegend unterschiedlicher Deutung des Wortes „Katastrophe“. In „Armageddon - Das jüngste Gericht“ bringt der Kawumm-Regisseur die Erde an den Rand der kompletten Zerstörung. Glücklicherweise gibt es aber Bruce Willis („Sin City: A Dame To Kill For“) und ein paar tapfere Kollegen, die das größte Unglück abwenden können.

Platz 1:The Day After Tomorrow (2004)

Art der Katastrophe: Extremer Klimawandel
Betroffen: Die ganze Welt

Den ersten Platz hat sich – natürlich – Katastrophen-Experte Roland Emmerich geschnappt. Sein Blockbuster „The Day After Tomorrow“ ist nicht nur bombastisch, sondern hat auch noch eine Umweltschutzbotschaft. Das Spielbergle sorgt sich einfach um die Natur. Mit einer Holzhammer-Message und viel Action will der schwäbische Filmemacher seinen Teil dazu beitragen, unseren Planeten zu retten.