Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Stirb langsam
  4. News
  5. "Max Payne"-Regisseur übernimmt "Stirb Langsam 5"

"Max Payne"-Regisseur übernimmt "Stirb Langsam 5"

Ehemalige BEM-Accounts |

Stirb langsam Poster
© Fox

Mit der Betonung auf „Langsam“ schreitet das Projekt „Stirb Langsam 5“ voran. Nun hat Bruce Willis endlich auch den Regisseur genehmigt.

Yippieyayeh aus Moskau: Bruce Willis geht in "Stirb Langsam 5" auf Reisen Bild: Fox

Beharrlich schob sich John H. Moore an allen Konkurrenten vorbei, bis er die Kandidatenliste für den nächsten „Stirb Langsam„-Film anführte. Jetzt laufen die finalen Verhandlungen und damit dürfte so gut wie sicher sein, dass der „Max Payne„-Macher im Regiestuhl sitzt, wenn Bruce Willis zum fünften Mal „Yippieyayeh Schweinebacke“ brüllt.

Eigentlich hatte Noam Murro („Smart People„) den Job bereits in der Tasche. Aber dann bot man ihm die Fortsetzung der Schlachtplatte „300“ an und dafür ließ er den armen John McClane glatt stehen. Das Studio hätte die Lücke sofort mit Moore gestopft, aber Bruce Willis hatte Zweifel. Schließlich war „Max Payne“ nicht gerade ein Hit und mit digitalen Effekten aufgeblasen - wohingegen die „Stirb Langsam„-Serie von Action der alten, handgemachten Schule lebt.

Bruce Willis wird zum Kreml-Monster

In langen Konferenzen musste sich John H. Moore also mühen, Bruce Willis davon zu überzeugen, dass er das Budget einhalten, solide Action liefern und vor allem, dass er John McClane mehr als seine eigene Mutter lieben würde. Schließlich handelt es sich bei der „Stirb Langsam„-Figur um nichts weniger als Willis‘ Alter Ego in der Filmgeschichte.

Wann John H. Moore mit „Stirb Langsam 5″ loslegen darf, steht noch nicht fest. Drehbeginn sollte eigentlich in diesem Jahr sein, aber der Regiewechsel dürfte das Projekt um Monate zurückgeworfen haben. Immerhin liegt bereits ein Drehbuch vor, welches aus der Feder von Skip Woods („Wolverine„, „Das A-Team„) stammt. Darin verschlägt es John McClane und seinen Sohn nach Moskau. Angesichts der Verwüstungen, die der „Stirb Langsam„-Kultheld anzurichten pflegt, keine gute Nachricht für die russische Metropole …

News und Stories