Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Start in die Dämmerung

Start in die Dämmerung

  • Dauer: 95 Min
  • Genre: Kriegsfilm
  • Produktionsland: USA
  • Filmverleih: unbekannt

Filmhandlung und Hintergrund

Howard Hawks schickt junge Flieger in den sicheren Tod.

Der Brite Dick Courtney und der Amerikaner Douglas Scott, Fliegeroffiziere in einer Schwadron, werden im Ersten Weltkrieg Freunde. Sie setzen sich mit ihrem Vorgesetzten Major Brand auseinander, weil die Einsätze hinter feindlichen Linien Selbstmordkommandos sind, nur zwei von sechs Fliegern zurück kommen. Als Courtney zum Stab wechselt und Scotts Bruder bei einer Mission ums Leben kommt, zerbricht die Freundschaft. Fast alle Männer kommen bei Einsätzen ums Leben. Scott stiehlt ein Flugzeug und startet zu seiner letzten tödlichen Mission.

Darsteller und Crew

  • Howard Hawks
    Howard Hawks
    Infos zum Star
  • Richard Barthelmess
  • Douglas Fairbanks jr.
  • Neil Hamilton
  • Frank McHugh
  • Clyde Cook
  • James Finlayson
  • Gardner James
  • William Janney
  • Edmund Breon
  • Seton I. Miller
  • Dan Totheroh
  • Robert North
  • Ernest Haller
  • Ray Curtiss
  • Leo F. Forbstein

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Start in die Dämmerung: Howard Hawks schickt junge Flieger in den sicheren Tod.

    Der erste Tonfilm von Howard Hawks (1896-1977), der Klassiker in allen Genres schuf: Western („Rio Bravo“), Komödien („Leoparden küsst man nicht“), Krimis („The Big Sleep“), Abenteuer („Hatari!“) und Kriegsfilme („Sergeant York“). „The Dawn Patrol“, 1931 mit dem Oscar für das Beste Originaldrehbuch ausgezeichnet, wurde wegen seiner sensationellen Actionszenen berühmt. Diese Flieger- und Bombardementaufnahmen wurden in das gleichnamige Remake (1938) eingefügt. Hawks‘ Film wurde danach in „Flight Commander“ umgetitelt.
    Mehr anzeigen