Filmhandlung und Hintergrund

Mit einem Gongschlag beginnt die dritte Saison der auf Roland Emmerichs Science-Fiction-Film „Stargate“ lose basierenden Serie: die langerwartete, spannende Fortsetzung der mit einem Cliffhanger aufhörenden Staffel. Munter weiter geht es in „Seth“, in dem die Serien-Macher das brisante Medien-Thema militanter Sekten ausschöpft und das Team mal wieder auf der Erde operieren läßt. Für Lacher sind wieder Richard Dean...

Jack, Sam und Daniel sind in Gefangenschaft der Goa’Ult. Ihre Führerin Hathor will einen von ihnen als Wirt. Ihre Wahl fällt auf Jack. Während Teal’C in seiner Heimatwelt um Unterstützung für die Befreiung seiner menschlichen Freunde bittet, versucht auch General Hammond auf der anderen Seite des Stargate alle Kräfte zu mobilisieren. - Sams Vater stattet der SG1 einen Besuch ab. Seth, ein mächtiger Goa’Ult, soll sich auf der Erde versteckt haben. Daniel entdeckt in Seattle einen Sektenführer mit allen merkmalen der Goa’Ult…

Jack, Sam und Daniel sind in Gefangenschaft der Goa’Ult. Während Teal’C um Unterstützung für die Befreiung seiner menschlichen Freunde bittet, versucht auch General Hammond, alle Kräfte zu mobilisieren. - Sams Vater stattet der SG1 einen Besuch ab. Seth, ein mächtiger Goa’Ult, soll sich auf der Erde versteckt haben.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Stargate SG-1 #23 - Into the Fire/Seth

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mit einem Gongschlag beginnt die dritte Saison der auf Roland Emmerichs Science-Fiction-Film „Stargate“ lose basierenden Serie: die langerwartete, spannende Fortsetzung der mit einem Cliffhanger aufhörenden Staffel. Munter weiter geht es in „Seth“, in dem die Serien-Macher das brisante Medien-Thema militanter Sekten ausschöpft und das Team mal wieder auf der Erde operieren läßt. Für Lacher sind wieder Richard Dean Andersons One-Liner und die manchmal sympathisch überzeichnete Mimik seiner Kommando-Mitglieder zuständig.

Kommentare