Filmhandlung und Hintergrund

Zweimal ist Tod das bestimmende Themen der ersten Folgen des zweiten Stargate-Jahres. Während die erste in ihrer Ernsthaftigkeit sogar melodramatische Züge annimmt, ist die zweite sehr amüsant, weil Richard Dean Anderson (O’Neill) und Christopher Judge (Teal’C) ihre gegensätzlichen Spielweisen parodieren. Science-Fiction-Serie nach dem „Stargate“-Kinoerfolg, deren erstarkende Fangemeinde auch hier wieder zuschlagen...

Das Stargate-Kommando findet am verabredeten Ort nicht Mitglieder der Tok’ra vor, sondern Apophis - schwerverletzt und gefoltert. Sie bringen ihn in ihr Hauptquartier, doch er liegt im Sterben und will keine Geheimnisse preisgeben. Wider willen tauschen Daniel und der uralte Recke im Kampf gegen die Goa’Ults ihre Persönlichkeit. Während der Alte in Daniels Körper neuen Lebensmut findet, verfällt Daniel ins Koma. Beim Versuch, die Tausch-Apparatur durchs Stargate zu transportieren, tauschen auch Teal’C und O’Neill ihre Persönlickeit…

Apophis liegt im Sterben und tauscht wider Willen im Kampf gegen die Goa’Ults seine Persönlichkeit mit Daniel. - Bei dem Versuch, die Tausch-Apparatur durchs Stargate zu transportieren, passiert Teal’C und O’Neill dasselbe wie Daniel und Apophis.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Stargate SG-1 #20 - Serpent's Song/Holiday

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Zweimal ist Tod das bestimmende Themen der ersten Folgen des zweiten Stargate-Jahres. Während die erste in ihrer Ernsthaftigkeit sogar melodramatische Züge annimmt, ist die zweite sehr amüsant, weil Richard Dean Anderson (O’Neill) und Christopher Judge (Teal’C) ihre gegensätzlichen Spielweisen parodieren. Science-Fiction-Serie nach dem „Stargate“-Kinoerfolg, deren erstarkende Fangemeinde auch hier wieder zuschlagen wird.

Kommentare